Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Lucky Loser „Kohli“ bucht Ticket für Spektakel-Duell

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
21.09.2021|14:26 Uhr|von Björn Walter
Lucky Loser „Kohli“ bucht Ticket für Spektakel-Duell

Eigentlich war Philipp Kohlschreiber nach seiner Niederlage im Quali-Finale gegen Youngster Holger Rune bereits raus aus dem Turniergeschehen in Metz. Nun ist er allerdings mittendrin. Aufgrund von einigen verletzungsbedingten Absagen der Konkurrenz rückte unter anderem der Deutsche als Lucky Loser nach – und nutzte seine Chance.

Gegen Sandplatzspezialist Marco Cecchinato wurde „Kohli“ seiner leichten Favoritenrolle gerecht. Dank eines vor allem im ersten Satz hart erarbeiteten 7:6 (3), 6:3-Erfolgs zog der Routinier ins Achtelfinale des Hallenturniers im Nordosten Frankreichs ein.

Kohlschreiber trifft im Achtelfinale auf Monfils

Dort dürfen sich die Fans auf ein echtes Highlight freuen. Kohlschreiber trifft nämlich auf Tennis-Entertainer und Publikumsliebling Gael Monfils. Der Lokalmatador ist in Metz an Position drei gesetzt und hatte seinen Platz in der Runde der letzten 16 aufgrund eines Freiloses bereits sicher.

Um ebenfalls dorthin zu gelangen, musste Kohlschreiber zunächst allerdings mächtig schuften. Der ehemalige French-Open-Halbfinalist aus Italien hielt hervorragend dagegen in Satz eins. Cecchinato hatte in der Anfangsphase sogar die einzige Breakchance in diesem Durchgang, konnte diese aber nicht nutzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Gael Monfils (@iamgaelmonfils)

Furioser Tiebreak bringt „Kohli“ auf die Siegerstraße

Im Tiebreak kippte dann das Match deutlich zugunsten des 37-jährigen DTB-Profis. Kohlschreiber setzte sich schnell bis auf 6:0 ab und ließ sich nicht mehr einholen. Da die aktuelle Nummer 107 der Welt im zweiten Satz direkt mit einem Break nachlegte, wuchs der Frust bei Cecchinato hörbar an. Der temperamentvolle Sizialianer fluchte und verlor den Anschluss.

Das griffige und variable Spiel Kohlschreibers passte insgesamt besser zum Hartplatz in Metz als der „heavy“ Spin des dreifachen ATP-Champions. Im Bewusstsein der eigenen Stärke blieb „Kohli“ in Führung und transportierte das Break sicher ins Ziel.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Philippe Ruiz)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 21.09.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter