Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Unaufhaltsam! Team Europe macht Super-Samstag perfekt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
26.09.2021|08:30 Uhr|von Maximilian Bohne
Unaufhaltsam! Team Europe macht Super-Samstag perfekt

Nach einem dominanten zweiten Tag beim Laver Cup in Boston fehlt Team Europe nur noch ein einziger Sieg zum Gesamterfolg. Daniil Medvedev brachte das Team mit seinem 6:4, 6:0-Erfolg über Denis Shapovalov zunächst mit 9:1 in Führung, ehe Andrey Rublev und Stefanos Tsitsipas auch das tagesabschließende Doppel gegen Nick Kyrgios und John Isner mit 6 (9):7, 6:3, 10:4 für Europa entscheiden konnten. Somit steht es vor den Sonntagspartien bereits 11:1 für den Titelverteidiger. 

"Meddy" macht 6:0 im Einzel perfekt 

Mit einer 3:1-Führung war das Team von Kapitän Björn Borg in den zweiten Tag des dreitägigen Events gestartet. Nach der Niederlage Kyrgios' gegen Tsitsipas zum Auftakt hatte auch Isner gegen Zverev keine Punkte holen können. So stand Team World bereits vor Beginn der Night Session mächtig unter Zugzwang. Doch Medvedev zeigte gegen Shapovalov keine Gnade. 

Der frisch gebackene US-Open-Champion ließ seinen kanadischen Gegenüber nur zu Beginn des ersten Satzes mitspielen. Bis zum 4:3 trieb "Shapo" bei eigenem Aufschlag sogar die Führung vor sich her, doch dann drehte "Meddy" völlig auf. Nicht nur, dass er mit dem Break zu null die Entscheidung in Satz eins klarmachte und auf 6:4 davonzog, in Satz zwei kam es noch dicker. Spiel um Spiel ging an den Russen, der im gesamten Match kein Break kassierte und nach nur 75 Minuten mit seinem neunten Spiel in Serie zum 6:4, 6:0 davon raste und das 9:1 für Team Europe perfekt machte. 

Rublev/Tsitsipas stellen im Doppel auf 11:1

Die Einzelbilanz zwischen den Teams lautet nach den ersten beiden Tagen damit 6:0. Ernüchternd für die Mannschaft von John McEnroe, die sich beim Heimspiel in Boston deutlich mehr ausgemalt hatte. Den Alptraum perfekt machte das eigentlich favorisierte Doppel aus John Isner und Nick Kyrgios. Trotz Satzführung nach einem nervenaufreibenden Tiebreak in Durchgang eins unterlag die australisch/amerikanische Kombination Rublev und Tsitsipas am Ende mit 7:6 (9), 3:6, 4:10. 

Vor dem abschließenden Tag fehlt Team Europe somit nur noch ein einziger Sieg, um den Laver Cup zum vierten Mal in Folge für sich zu entscheiden. Da für die höchstens vier Matches am Sonntag jeweils drei Punkte ausgeschüttet werden, genügt ein Sieg, um die für den Triumph erforderlichen 13 Punkte zu erreichen. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 26.09.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Andrey Rublev
Russia Andrey Rublev ATP #6
Nick Kyrgios
Australia Nick Kyrgios ATP #95
Daniil Medvedev
Russia Daniil Medvedev ATP #2
John Isner
USA John Isner ATP #29
Denis Shapovalov
Canada Denis Shapovalov ATP #15
Stefanos Tsitsipas
Greece Stefanos Tsitsipas ATP #3