Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

So könnte “Meddy” dieses Jahr noch die #1 werden

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
05.10.2021|10:30 Uhr|von Maximilian Bohne
So könnte “Meddy” dieses Jahr noch die #1 werden

Es sind die wohl größten Ziele, von denen ein jeder Tennisspieler träumt. Ein Grand-Slam-Turnier gewinnen und die Spitze der Weltrangliste erklimmen. Teil eins hat Daniil Medvedev vor wenigen Wochen bei den US Open abgehakt. Kann auch noch in diesem Jahr der Sprung an die Spitze der Rankings gelingen? 

Die Nummer 1 wird eine Mammutaufgabe 

So viel sei vorweggenommen: Theoretisch könne Medvedev Novak Djokovic noch in diesem Jahr vom Thron verdrängen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es ausgesprochen schwer wird. Dem Serben spielen nämlich nicht nur drei gewonnene Slam-Titel und ein weiteres Finale in die Karten, sondern auch das Pandemie-bedingte Ranking-System. 

In der Weltrangliste führt der 34-Jährige derzeit mit 11633 Punkten vor Medvedev mit 10575. Ein Unterschied, der auf den ersten Blick gar nicht einmal so groß erscheint. Doch während der Branchenprimus in diesem Jahr nur noch 1693 Punkte zu verteidigen hat, sind es bei Medvedev nach Vorjahrestriumphen in Shanghai, Paris und bei den ATP Finals satte 3840 Punkte. Somit muss der Russe im restlichen Kalenderjahr exakt 2990 Punkte mehr als der "Djoker" erzielen, um gleichziehen zu können. 

Djokovic profitiert vom Corona-Ranking 

Bei den beiden Masters-Turnieren von Indian Wells (beginnt in dieser Woche) und Paris sowie bei den ATP Finals sind immerhin noch 3500 Punkte zu holen. Um eine echte Chance zu haben, müsste "Meddy" wohl zumindest bei zweien der drei Turniere gewinnen und obendrein hoffen, dass Djokovic - nach seiner Absage für Indian Wells - auch in Paris nicht antritt. 

Blickt man übrigens nur auf das "Race to Turin", also die Punkte, die tatsächlich in 2021 erworben wurden, trennen Djokovic und Medvedev "nur" 1990 Punkte. Doch anders als gewöhnlich werden Race und Ranking vor Beginn der ATP Finals nicht übereinstimmen. Grund sind Pandemie-bedingte Ranking-Änderungen, aufgrund derer auch einige Punkte aus 2019 und 2020 noch in der Wertung bleiben. Djokovic trägt so noch 1800 "alte" Punkte ins Jahr 2022, bei Medvedev sind es 570. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild © IMAGO / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 05.10.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne