Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Erst furios, dann kurios: Kerber gewinnt wilde Achterbahnfahrt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
11.10.2021|21:55 Uhr|von Maximilian Bohne
Erst furios, dann kurios: Kerber gewinnt wilde Achterbahnfahrt

Ein aufregendes Match mit dem besseren Ende für die Deutsche: Angelique Kerber hat sich beim WTA-Turnier von Indian Wells ins Achtelfinale gekämpft. Im Duell zwischen den Nummern 10 und 20 der Setzliste setzte Kerber sich nach einer wahren Achterbahnfahrt mit 6:2, 1:6, 6:4 durch.

Kerber vs. Kasatkina: Duell der Gegensätze

Die dritte Runde des kalifornischen Wüstenturniers hielt für "Angie" eine besondere Aufgabe bereit. Das bereits neunte Duell mit Kasatkina stand an. 4:4 stand es vor der Partie im Head-to-Head, viele kuriose (Etwa: In zwei Partien verpasste Kerber Kasatkina ein 6:0 - und verlor trotzdem noch) und aufregende Matches inkludiert. Ein echtes Duell der Gegensätze, mit Kasatkina als junger Hardhitterin und Kerber als erfahrener Counterpuncherin. 

Dem versuchte die Kielerin an diesem Tag entgegenzuwirken. Ungewohnt aggressiv bestimmte Kerber zu Beginn viele Ballwechsel, dominierte vor allem mit ihrer Vorhand immer wieder. Die Taktik ging voll auf und Kerber dank eines frühen Breaks mit 3:0 in Führung. Beim Aufschlag gab Kerber sich bis dato ebenfalls keine Blöße und ein weiteres Break besorgte bereits die verdiente 6:2-Satzführung. 

Kasatkina schlägt zurück

Doch wie souverän Kerber den ersten Durchgang unter Dach und Fach gebracht hatte, so souverän spielte Kasatkina im zweiten Durchgang ihre Stärken aus. Per Vorhand, Rückhand oder Stop - die Russin produzierte Winner aus allen Lagen. Nach gleich drei Breaks in Serie drohte beim Stand von 0:5 gar die Höchststrafe. Kerber gelang zwar noch das Ehrenspiel, mehr aber auch nicht. Mit 6:1 ging Satz zwei an Nummer 30 der Welt. 

Im Entscheidungsdurchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Mit vier Breaks in Serie eröffneten die Spielerinnen den Satz, der spürbar in beide Richtungen hätte kippen können. Doch dann war es Kerber, die sich im siebten Spiel mit ihrem fünften Breakball das 4:3 schnappte und auf 5:3 davonzog. Beim Ausservieren sah Kerber sich dann zwar noch einmal zwei Breakbällen gegenüber, doch dann verwandelte die Finalistin von 2019 mit ihrem ersten Matchball zum 6:2, 1:6, 6:4. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild © IMAGO / ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 11.10.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne