Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Fünftes Finale in 2021 - Zverev lässt Alcaraz keine Chance

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
30.10.2021|15:30 Uhr|von Henrike Maas
Fünftes Finale in 2021 - Zverev lässt Alcaraz keine Chance

Alexander Zverev ist der erste Finalteilnehmer beim ATP-Turnier in Wien. Der 24-Jährige bezwang im Halbfinale den jungen Spanier Carlos Alcaraz mit 6:3, 6:3. Es ist das fünfte Finale für Zverev in diesem Jahr und die Chance auf seinen fünften Titel der Saison.  

Konzentrierte Vorstellung von Zverev

Siebzehn Schläge dauerte der erste Ballwechsel der Partie und brachte die Wiener Stadthalle direkt mal auf Betriebstemperatur. Man merkte besonders Carlos Alcaraz an, dass er sich nicht vor der Nummer vier der Welt verstecken wollte. Ganz im Gegenteil, mit viel Druck und Aggressivität ging der 18-Jährige zu Werke. Leider fehlte es Alcaraz dabei immer wieder an der nötigen Sicherheit, um eigentlich gute Angriffsideen auch mit Punkten zu belohnen. So brauchte Alexander Zverev lange Zeit einfach nur sein Level halten und auf eine Schwächephase des Gegners zu warten. Die kam beim Stand von 3-beide als Carlos Alcaraz ein ziemlich gebrauchtes Aufschlagspiel erwischte und dank einiger unnötiger Fehler das Break kassierte. Von da an konnte Zverev dann vollends die Kontrolle übernehmen. Sicher stellte er nach dem Breakgewinn auf 5:3 und nahm anschließend dem jungen Spanier auch noch das nächste Spiel zum 6:3-Satzgewinn ab. Dabei hatte Zverev vor allem die Rückhandseite von Alcaraz als Angriffspunkt ausgemacht. 

Der Satzgewinn musste für "Sascha" aber wahrlich noch nichts heißen. Denn auch in seinen drei Matches zuvor hatte der 24-Jährige einen guten Start hingelegt und war danach erst mal eingebrochen. Das passierte diesmal allerdings nicht. Auch in Satz zwei gab sich Zverev keine Blöße und zog konzentriert sein Spiel durch. Zwar hatte sich auch Carlos Alcaraz nach dem Satzverlust erst mal wieder gefangen, erwischte dann aber wie im Durchgang zuvor ein schwaches Aufschlagspiel in der Mitte des Satzes. Sofort war Alexander Zverev zur Stelle, nahm dem 18-jährigen Spanier das Spiel ab. Das reichte, um sich seinen fünften Final-Einzug im Jahr 2021 zu sichern. Da konnte der Deutsche dann auch über den kleinen Wackler im letzten Aufschlagspiel hinwegsehen, als er noch einen Breakball abwehren musste, ehe er mit einem Ass das Match nach rund einer Stunde und zehn Minuten nach Hause holte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/GEPA pictures/Walter Luger) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 30.10.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas