Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Tolle News! „Petko“ tanzt auch 2022 auf der Tour

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
03.11.2021|11:30 Uhr|von Björn Walter
Tolle News! „Petko“ tanzt auch 2022 auf der Tour

Diese Nachricht sorgt für gute Laune! Andrea Petkovic bleibt den Tennisfans noch (mindestens) ein Jahr als aktive Profispielerin erhalten. Nach dem Aus der deutschen Damen-Auswahl in der Gruppenphase des Billie Jean King Cups am Dienstag in Prag gab die 34-jährige Darmstädterin bekannt, dass sie ihre Karriere auch 2022 fortsetzen möchte – falls der Körper mitspielt und sie von Verletzungen verschont bleibt.

Dafür spricht unter anderem ihre Weltranglistenposition. Petkovic ist als 76. im WTA-Ranking mittlerweile wieder so gut platziert, dass sie „bei allen Grand Slams spielen“ könne. Ende Juni fand sich „Petko“ noch auf Platz 130 wieder, ehe sie in Folge ihres Turniersiegs in Cluj-Napoca im August zwischenzeitlich bis auf Rang 62 kletterte.

Petkovic hat Fundament für 2022 gegossen

Der Triumph in Rumänien war Petkovics erster Titelgewinn seit 2015. Zuvor hatte die ehemalige Top-Ten-Spielerin bereits das Endspiel in Hamburg erreicht. Die sich daraus ergebende Platzierung in der Rangliste sei eine „sehr gute Voraussetzungen für nächstes Jahr.“ In erster Linie, weil sie 2022 ihre Turniere besser planen und dosieren könne als zuletzt. „In diesem Jahr war es so, dass ich nach Wimbledon alles durchspielen musste, um mein Ranking zu verbessern. Das habe ich auch geschafft, aber am Ende war die Energie dann ein bisschen raus, was schade war, weil ich spielerisch auch wieder den Anschluss gefunden hatte“, erklärte Petkovic den leichten Abwärtstrend der letzten Wochen.

Mit ihrem über die vielen Profijahre arg strapazierten Körper will sie allerdings auch in Zukunft gewissenhaft umgehen. „Vielleicht kann ich mit einer besseren Planung noch mal ein ganzes Jahr dranhängen, aber alles immer unter dem Vorzeichen meines Körpers, garantieren kann ich es nicht,“ betonte Petkovic. Physisch habe sie in den vergangenen Wochen „schon ein paar Kleinigkeiten gemerkt, die dann nicht mehr so leicht auszumerzen sind. „Ich gebe mein Bestes und versuche, mich da durchzukämpfen, aber es ist einfach ein bisschen anders als früher.“

Die erfolgreich gestartete Zweitkarriere als Buchautorin und Fernsehmoderatorin muss also auch 2022 noch hinten anstehen. Dafür dürfen sich die Fans weiterhin auf den zuletzt selten vorgeführten „Petko-Dance“ freuen. Eine Entscheidung, die nach dieser tollen Saison absolut folgerichtig ist.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Hasenkopf / Text mit dpa)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 03.11.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter