Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Nächster Hammer! Koepfer nimmt auch 11 der Welt raus

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
03.11.2021|12:50 Uhr|von Björn Walter
Nächster Hammer! Koepfer nimmt auch 11 der Welt raus

Die „Pitbull“-Festspiele in Paris gehen weiter! Nach dem irren Dreisatz-Krimi gegen Andy Murray, als Dominik Koepfer sieben Matchbälle abwehren konnte, legte der Deutsche am Mittwoch nach. Und wie! Im Duell mit der Nummer elf der Welt Felix Auger-Aliassime setzte sich Koepfer in Runde zwei überraschend mit 6:3, 7:5 durch.

Der Lucky Loser trumpfte erneut stark auf, profititierte allerdings auch von einer über weite Strecken indiskutablen Vorstellung des 21-jährigen Kanadiers. Auger-Aliassime unterliefen alleine im ersten Satz 19 vermeidbare Fehler. Während Koepfer mit seinem Kontertennis enorm stabil von der Grundlinie agierte, fand die Nummer neun der Setzliste erst spät in ihren Rhythmus.

Koepfer rockt das Masters in Paris-Bercy

Nach jeweils einem Breakball auf beiden Seiten kippte das Match ab Mitte des ersten Satzes deutlich auf die Seite des DTB-Profis. Koepfer spielte solide, Auger-Aliassime machte die Fehler. Logische Folge: Ein schnelles Doppelbreak zum 4:3 und 6:3. Der Satzball sprach Bände. „FAA“ leistete sich seinen fünften Doppelfehler und gab den ersten Durchgang ohne große Gegenwehr ab.

Warum der Favorit so krass neben sich stand, wurde wenig später augenscheinlich. Nachdem Koepfer im Handumdrehen auch im zweiten Satz bis auf 3:0 davongezogen war, ließ sich Auger-Aliassime am rechten Schlagarm behandeln. Raus aus der Partie war er deshalb allerdings noch lange nicht. Weil Koepfer beim Stand von 4:2 zu häufig patzte und die entscheidende Vorhand im Netz hängen blieb, musste er den Breakvorsprung wieder hergeben.

Zweiter Mega-Erfolg in Serie

Auger-Aliassime witterte Morgenluft, doch Koepfer blieb hartnäckig. Nach zwei blitzsauberen Zu-Null-Aufschlagspielen hatte der 27-Jährige aus dem Schwarzwald den Tiebreak bereits sicher. Den brauchte es jedoch nicht mehr, weil Koepfer ein weiteres Break zum Sieg gelang. Nach seinem Zweitrundenerfolg gegen die damalige Nummer neun der Welt Gael Monfils 2020 in Rom durfte sich der Linkshänder über den zweitgrößten Sieg seiner Karriere freuen.

Im Achtelfinale trifft Koepfer entweder auf Struff-Bezwinger Tommy Paul oder den an Position sieben gesetzten Polen Hubert Hurkacz. Für Auger-Aliassime ist der Traum von der Premierenteilnahme an den WTA-Finals in Turin hingegen geplatzt. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ IP3press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 03.11.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter