Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Feld komplett! Diese 8 spielen um den Finals-Titel

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
06.11.2021|11:45 Uhr|von Dennis Ebbecke
Feld komplett! Diese 8 spielen um den Finals-Titel

Es ist angerichtet! Das Spielerfeld der ATP Finals 2021 steht. Als achter und damit letzter Profi hat sich Hubert Hurkacz aus Polen für die inoffizielle Tennis-Weltmeisterschaft qualifiziert, die vom 14. bis 21. November erstmals in Turin stattfinden und London als Gastgeber ablösen wird. Diese Stars werden in Italien aufschlagen:

Novak Djokovic

An dem Weltranglistenersten gibt es natürlich auch dieses Jahr kein Vorbeikommen. Mit seinen drei Grand-Slam-Titeln 2021 (Australian Open, French Open und Wimbledon) hat der Serbe die Messlatte sehr hoch gehängt. Nur zum Schluss ging dem 34-Jährigen etwas die Puste aus. Seinen Traum vom Golden Slam musste er im Olympia-Halbfinale in Tokio gegen "Sascha" Zverev aufgeben, seine Hoffnung auf den großen Grand Slam machte ihm bei den US Open Daniil Medvedev zunichte. Vielleicht hat sich der "Djoker" seine Jahreskrönung für die Finals aufgehoben ...

Daniil Medvedev

Der Titelverteidiger gibt sich die Ehre und hat mit bis dato vier Titeln in dieser Saison gute Argumente parat. Die Nummer zwei der Welt gewann die US Open im Finale gegen Djokovic, triumphierte zudem in Marseille, auf Mallorca und beim Kanada-Masters. Der Russe ist definitiv in der Form, um erneut bei den Finals siegen zu können.

Stefanos Tsitsipas

Dass der Grieche mit von der Partie sein wird, stand relativ frühzeitig fest. Besonders im ersten Halbjahr zeigte Stefanos Tsitsipas seine Klasse - mit dem Halbfinale bei den Australian Open und dem Finaleinzug bei den French Open. Darüber hinaus holte er sich im Frühjahr die Titen in Monte Carlo und Lyon.

Alexander Zverev

Wie es sich anfühlt, die ATP Finals zu gewinnen, weiß der Weltranglistenvierte ganz genau. Im Jahr 2018 sicherte sich der DTB-Profi in London den inoffiziellen WM-Titel. Es war ein erster richtig großer Meilenstein für den Mann, der noch auf seinen ersten Grand-Slam-Triumph wartet. Mit Blick auf seine aktuelle Form ist das jedoch nur eine Frage der Zeit. "Sascha" reist mit der Empfehlung von mindestens vier ATP-Turniersiegen (Acapulco, Madrid, Cincinnati, Wien) nach Turin, in Paris befindet er sich aktuell ebenfalls in einer guten Ausgangslage. Das Highlight in diesem Jahr war natürlich Olympia-Gold in Tokio.

Andrey Rublev

Das Tennisjahr begann für ihn gut: Andrey Rublev feierte Anfang März den Titel in Rotterdam - das war es bis dato dann aber auch mit Trophäen. Nach 2020 (Vorrunde) geht der Russe zum zweiten Mal bei den ATP Finals an den Start. Für Überraschungen ist der 24-Jährige immer gut.

Matteo Berrettini

Die Blicke der italienischen Fans werden auf Matteo Berrettini liegen. Der Lokalmatador erblickte zwar in Rom das Licht der Welt, doch auch in Turin wird er ordentlich Unterstützung von den Rängen erhalten. Seine besten Ergebnisse 2021 lieferte er während der Rasensaison ab. Zunächst gewann er das Vorbereitungsturnier im Londoner Queen's Club, ehe er in Wimbledon bis ins Finale vordringen konnte. Dort angekommen, sicherte er sich den ersten Satz gegen Djokovic - verlor letztlich dann aber doch in vier Sätzen.

Casper Ruud

Welch ein beeindruckendes Jahr des 22-Jährigen, auch wenn er im Viertelfinale des Paris-Masters gegen Zverev am Freitag als zweiter Sieger vom Platz gehen musste. Casper Ruud siegte 2021 in Genf, Bastad, Gstaad, Kitzbühel und San Diego. Der Norweger hat es geschafft, sich in den Top Ten zu etablieren.

Hubert Hurkacz

Dieser Sieg war für den Polen ein gefühlter Titelgewinn. Denn: Mit seinem Viertelfinal-Erfolg beim Paris-Masters über James Duckworth sicherte er sich als achter und letzter Profi das Finals-Ticket. "Nach Turin zu fahren, ist ein Traum. Als Kind all diese Top-Spieler beim Saisonfinale spielen zu sehen, war für mich sehr inspirierend. Jetzt einer von ihnen zu sein, ist etwas ganz Besonderes", erklärte Hubert Hurkacz, der in diesem Jahr bereits drei Turniere (Delray Beach, Miami, Metz) gewinnen konnte.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Paul Zimmer / PanoramiC / Montage)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 06.11.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Alexander Zverev
Germany Alexander Zverev ATP #3
Daniil Medvedev
Russia Daniil Medvedev ATP #2
Novak Djokovic
Serbia Novak Djokovic ATP #1
Hubert Hurkacz
Poland Hubert Hurkacz ATP #9
Andrey Rublev
Russia Andrey Rublev ATP #5
Casper Ruud
Norway Casper Ruud ATP #8
Matteo Berrettini
Italy Matteo Berrettini ATP #7
Stefanos Tsitsipas
Greece Stefanos Tsitsipas ATP #4