Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Wieder Krimi-Alarm! Murray liefert sich Drama mit US-Boy

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
11.11.2021|20:30 Uhr|von Maximilian Bohne
Wieder Krimi-Alarm! Murray liefert sich Drama mit US-Boy

Ein Doppelfehler machte am Ende den Unterschied: Andy Murray ist im Viertelfinale des ATP-Turniers von Stockholm ausgeschieden. Der 34-Jährige unterlag Tommy Paul mit 2:6, 6:3, 3:6. 

Paul spielt makellosen ersten Satz 

Mit seinem Sieg über Jannik Sinner hatte Murray erst in der zweiten Runde des 250-er Events für ein dickes Ausrufezeichen gesorgt. Gegen den Weltranglisten-10. spielte "Sir Andy" groß auf und stellte alte Qualitäten unter Beweis. Doch auch Paul hatte mit Siegen über Legenden-Sohn Leo Borg und vor allem dem glatten Triumph über Landsmann Taylor Fritz Schlagzeilen geschrieben. Und der US-Amerikaner stellte seine Qualitäten schnell unter Beweis. 

Vor voller Halle in der schwedischen Hauptstadt schnappte der Weltranglisten-52. sich das frühe Break zum 2:1. Mit aggressiven Grundschlägen und vielen Netzvorstößen kontrollierte Paul die Partie beinahe nach Belieben, während Murray versuchte, irgendwie ein Bein auf den Boden zu bekommen. Doch Paul legte in einem langen Aufschlagspiel das nächste Break zum 4:1 nach. Auch ein Rebreak des einstigen Weltranglistenersten zum 2:4 störte kaum, weil Paul den alten Abstand sofort wieder herstellte und auf 6:2 davonzog.

Murray schafft das Comeback

Eines konnte man Murray trotz der vergebenen Mühen im ersten Durchgang nicht absprechen: Die Kämpferqualitäten. Der Schotte schaffte es, mehr Sicherheit in die eigenen Aufschlagspiele zu bringen und die kraftvollen Attacken seines Gegenübers besser zu kontern. Der Durchbruch kam mit dem Break zum 4:2, als Murray den einzigen Breakball des Satzes zu seinen Gunsten verwandelte. Wenig später stellte der zweifache Olympiasieger die Uhren mit 6:3 wieder auf Anfang. 

Wie so oft in den letzten Wochen in Matches mit Murrays Beteiligung musste ein Entscheidungssatz her. Mit Paul, der zurück in die Spur fand, und Murray, der das Niveau halten konnte, entwickelte sich ein ansehnlicher und ausgeglichener Schlagabtausch. Erneut sorgte schließlich eine einzige Breakchance für die Entscheidung. Ausgerechnet in diesem Moment servierte Murray einen Doppelfehler, der Paul das Break zum 5:3 lieferte. Wenig später war Schluss. Nach deutlich über zwei Stunden Spielzeit servierte Paul zu null zum 6:2, 3:6, 6:3 aus.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Bildbryan)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 11.11.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne