Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Nach Satzrückstand - Medvedev startet Titelverteidigung mit einem Sieg

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
14.11.2021|16:20 Uhr|von Henrike Maas
Nach Satzrückstand - Medvedev startet Titelverteidigung mit einem Sieg

Daniil Medvedev hat das erste Einzelmatch der ATP Finals 2021 gewonnen. Der Titelverteidiger besiegte den Finals-Neuling Hubert Hurkacz mit 6:7 (5), 6:3, 6:4. Das zweite Einzelmatch in der roten Gruppe bestreiten Alexander Zverev und Matteo Berrettini. 

Hubert Hurkacz durfte den Reigen per Aufschlag eröffnen und zeigte von Beginn an, dass er sich im Duell mit dem Titelverteidiger nicht verstecken würde. Aggressiv bei eigenem Aufschlag und mit einer klaren Zug zum Netz versuchte der Pole die eigenen Punkte sofort zu diktieren. Ruhig und klug agierte die Nummer acht des Turniers auch in den engeren Situationen und ließ sich von Daniil Medvedev selbst in langen Ballwechseln nicht zu einer hastigen Entscheidung verleiten. Doch auch Medvedev war äußerlich die Ruhe selbst und rauschte ebenso solide durch die eigenen Spiele. Beim Return allerdings wirkte der Russe noch ein wenig gebremst und baute weniger Druck auf, als man es von ihm aus anderen Matches gewohnt war. 

Eine Zurückhaltung, die er teuer bezahlen musste. Denn Hubert Hurkacz zog im Tiebreak die eigene Leistung noch mal ein wenig an und gab seiner Taktik, aggressiv zu bleiben und immer wieder ans Netz zu gehen, noch einmal mehr Schärfe. Zweimal erarbeite sich der Pole so einen Traumpunkt am Netz und konnte auch dank dieser Aktionen den Tiebreak dann tatsächlich mit 7:5 für sich entscheiden.

Medvedev dreht das Match

Wollte der Daniil Medvedev zum Auftakt der Finals nicht direkt eine böse Pleite erwischen, musste er schnell was ändern. Folgerichtig ließ er die Zurückhaltung zu Beginn des zweiten Satzes dann auch direkt fallen. Nun beim Return dichter an der Linie und auch in den Ballwechseln aktiver spielend, machte der Russe sofort Druck auf Hubert Hurkacz. Direkt den ersten Aufschlag nahm er dem Polen ab und schaute von da an nicht mehr zurück. Die Kräfteverhältnisse hatten sich von ausgeglichen ganz klar in die Richtung der Nummer zwei der Welt verschoben. 

Eine großes Problem für Hubert Hurkacz, denn im Gegensatz zu Daniil Medvedev hatte der Miami-Sieger im ersten Satz schon ziemlich an seinem spielerischen Limit agiert. Nur ein kurzes Nachlassen oder der eine Fehler zu viel und die Angriffschance war da für Daniil Medvedev. So hatte Hurkacz den zweiten Satz verloren und so kassierte er auch zu Beginn des dritten Satzes das nächste Break. Damit war das Match entschieden. Gepusht durch den erneuten Breakvorsprung drehte Daniil Medvedev nur noch mehr auf, während Hubert Hurkacz nun deutliche Mühe hatte, in der Partie zu bleiben. Das schaffte der Pole dann zwar noch, nur das verlorene Break bekam er nicht mehr zurück. So ging nach rund zwei Stunde die Partie doch an den Favoriten Daniil Medvedev. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/LaPresse/Marco Alpozzi

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 14.11.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas