Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

MEGA-Vorstellung! Zverev triumphiert bei den Finals

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
21.11.2021|18:25 Uhr|von Adrian Rehling
MEGA-Vorstellung! Zverev triumphiert bei den Finals

Riesig, Alexander Zverev! Der deutsche Superstar gewinnt das Endspiel der ATP Finals und holt damit bereits zum zweiten Mal den Titel beim Saisonabschluss. Im Endspiel setzt sich der Weltranglistendritte glatte mit 6:4, 6:4 gegen Daniil Medvedev durch.

Zverev setzte früh im ersten Satz den ersten, aber bereits (vor-)entscheidenden Nadelstich. Beim Stand von 1:1 und 0:30 packte er einen starken, weil extrem langen Vorhand-Return direkt vor die Füße von Medvedev aus, um im Anschluss mit der Rückhand nachzurücken und sich per Winner gleich drei Breakbälle zu erspielen. Beim Zweiten hatte der DTB-Profi dann auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite, als eine Rückhand an der Netzkante hängenblieb und auf die Seite des Russen tropfte. Zverev entschuldige sich umgehend - und hatte die frühe Führung vor inne. Mit einem Aufschlagspiel zu Null bestätigte er das Break, nach nur zehn Minuten hieß es 3:1.

Kurz darauf das erste richtig große Highlight, das die Zuschauer im Turiner Pala Alpitour von den Sitzen riss. „Meddy“ machte sich richtig lang und spielte einen starken Volley - nur Zverevs Antwort war noch stärker. Sein Vorhand-Konter aus vollem Lauf war allererste Sahne, zurecht ballte der Deutsche die Faust. „Sascha“ hatte sogar die Chance aufs Doppel-Break, doch Medvedev wehrte mit viel Druck und seiner extrem flachen Vorhand ab.

Kein Problem für Zverev, der das Break vor mit völlig coolen Aufschlagspielen verteidigte. Medvedev fand besonders gegen den ersten Aufschlag des Deutschen überhaupt kein Mittel, in knapp 80 Prozent der Fälle bekam er ihn nicht einmal returniert - leichte Punkte für Alexander Zverev. So auch im Servicegame beim Stand von 5:3, als Deutschlands Nummer eins zwei Asse und zwei weitere gute Erste auspackte. Das 6:4 nach nur 33 Minuten war perfekt. Auch dank der 9:1-Winner, die pro Zverev zu Buche standen.

Zverev darf den sechsten Titel in 2021 bejubeln

Und genauso ging es auch im zweiten Durchgang weiter. Erneut war es Zverev, der mit dem ganz frühen Break zuschlagen konnte. Dieses Mal direkt zu Beginn des Satzes. Beim Stand von 30:30 packte „Sascha“ eine perfekte Kombi aus starkem Return und Rückhand-Cross-Winner aus, beim Breakball lud ihn dann Medvedev mit einer leichtfertig verzogenen Vorhand ein. 1:0 Zverev.

Während der Russe unzufrieden wirkte und irgendwie machtlos schien, spielte Zverev seinen (Weltklasse-)Stiefel eiskalt runter. Selbst die erste enge Situation brachte den DTB-Profi nicht aus der Ruhe: Beim Stand von 3:2 musste er beim eigenen Service zum ersten Mal über Einstand gehen - und packte prompt zwei hervorragende erste Aufschläge aus, die er jeweils am Netz vollendete. Nach nur 24 Minuten im zweiten Satz stand es 4:2 für die Nummer drei der Welt. Und wie schon im ersten Durchgang ließ sich Zverev diese Führung nicht mehr aus der Hand nehmen, servierte nach exakt 75 Minuten zum Sieg aus. Mit einem Ass beim zweiten Aufschlag.

Für Alexander Zverev endet damit ein großartiges Jahr mit einem weiteren großen Titel. Der Finals-Triumph reiht sich nach der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen und noch vor den Turniersiegen in Cincinnati, Madrid, Wien und Acapulco ein. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / SNA)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 21.11.2021 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling