Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Becker sieht das Ende des Zverev-Makels

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
25.11.2021|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
Becker sieht das Ende des Zverev-Makels

Es war der krachende Abschluss einer herausragenden Saison. Alexander Zverev holte bei den ATP Finals zum zweiten Mal nach 2018 den Titel, hinterließ damit (s)einen klaren Stempel auf dem Jahr 2021 und setzte zugleich auch ein Zeichen für die kommende Saison.

Eine, in der ihn Tennislegende und Eurosport-Experte Boris Becker ganz, ganz oben sieht. Aus vielerlei Gründen, wie Becker im Eurosport-Podcast ‘Das Gelbe vom Ball’ verriet.

Boris Becker über ...

... die positiven Auswirkungen von Zverevs Erfolgen: "Ich würde mir wünschen, dass er der erfolgreichste deutsche Tennisspieler aller Zeiten wird. Dann hätten wir alle viel zu feiern und wir hätten wieder einen Tennis-Boom in Deutschland. Wir würden also alle gewinnen. Ich bin sein größter Fan und würde es ihm gönnen."

... Niederlagen als Lehrstunden: "Früher war Sascha vielleicht zufrieden, ins Halbfinale gekommen zu sein oder ein gutes Match gegen Djokovic gespielt zu haben. Aber ich glaube, er hat jetzt zu oft im Halbfinale oder Finale verloren. Das macht den Unterschied aus. Das sind alles Lehrstunden, die tun weh. Er geht jetzt mit dem einen Ziel ins Turnier: Ich will das Turnier gewinnen, ich will die Trophäe nach Hause bringen. Und das sieht man. Er lässt in der Körperspannung und Konzentration nicht nach."

... den Traum eines jeden Tennisspielers: "Man wird es nicht ohne einen Grand-Slam-Sieg schaffen. Das nächste große Ziel für Sascha Zverev muss die Nummer eins sein. Er kann es in meinen Augen nächstes Jahr schaffen. Aber das geht nur, wenn er ein oder zwei Grand-Slam-Turniere gewinnt,  sonst wird es einer der Konkurrenten schaffen. Man hat es dieses Jahr gesehen: Die klare Nummer eins war Djokovic mit drei Grand-Slam-Siegen, die klare Nummer zwei war Medvedev mit einem Grand-Slam-Sieg und die klare Nummer drei war Sascha - und das hat seine Gründe. Sicherlich ist ein WM-Titel ein absolutes Highlight in der Karriere - den hat er jetzt auch schon zum zweiten Mal gewonnen - und auch der Sieg bei Olympia war sicherlich einmalig, aber der nächste große Triumph muss ein Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier sein. Dann kommst du deinem Traum näher."

... Zverevs Grand-Slam-Chancen in 2022: "Mein Tipp ist, er wird nächstes Jahr sein erstes Grand-Slam-Turnier gewinnen und die Nummer eins werden. Ob er aber am Ende des Jahres die Nummer eins sein wird, da werden Daniil und Novak mitreden. Aber er wird in irgendeinem Moment des nächsten Jahres die Nummer eins werden."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / SNA)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 25.11.2021 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling