Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Bissiger "Pitbull" bringt Deutschland in Führung

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
27.11.2021|18:52 Uhr|von Dennis Ebbecke
Bissiger "Pitbull" bringt Deutschland in Führung

Der erste Schritt ist geschafft: Das deutsche Davis-Cup-Team ist dank eines Sieges von Dominik Koepfer am Samstagabend mit 1:0 gegen Serbien in Führung gegangen. Seinem Spitznamen "Pitbull" entsprechend biss sich der 27-Jährige in Innsbruck gegen Filip Krajinovic ins Match und siegte nach fast genau zwei Stunden mit 7:6 (4), 6:4.

Die Nummer 54 der Weltrangliste erwischte im ersten Einzel einen guten Auftakt. Er wirkte in der Anfangsphase deutlich stabiler, während Krajinovic (ATP #42) vor allem beim zweiten Aufschlag schwächelte. Koepfer hatte mit den eher langsamen Aufschlägen keine Probleme, konnte viele sehenswerte Return-Winner setzen. Die Belohnung: Der DTB-Profi nutzte seine fünfte Breakchance zum 2:1.

Team-Kapitän Michael Kohlmann schien Recht zu behalten. Im Vorfeld des Duells gegen die Serben hatte der 47-Jährige darauf hingewiesen, dass sowohl Deutschlands Nummer 1, Jan-Lennard Struff, als auch Koepfer "körperlich fit" seien und "auf ihren Einsatz brennen" würden. Diesen Eindruck bestätigte der Mann aus dem Schwarzwald von Beginn an, wenngleich auch Krajinovic im Verlauf des Satzes stärker wurde. Insbesondere die Rückhand des Serben lief immer besser, was letztendlich zum 3:3-Ausgleich führen sollte.

43:43 nach Punkten - doch Satz eins geht an Koepfer

Danach bekamen die Zuschauer an den TV-Geräten (in der Halle waren keine Fans zugelassen) ein Duell auf Augenhöhe zu sehen. Das Niveau steigerte sich insbesondere im Tiebreak, in dem sich der "Pitbull" die "Big Points" sicherte. Nach einem Satz und etwas über einer Stunde Spielzeit stand es nach Punkten 43:43, der Satz ging jedoch mit 7:4 im Tiebreak an den Deutschen.

Mutig startete Koepfer auch in den zweiten Satz und holte sich mit einem starken Rückhand-Return erneut ein frühes Break zum 3:1. Wie bereits in Satz eins konnte der Deutsche das Break auch diesmal nicht transportieren, weil sich Krajinovic tapfer zurückkämpfte. Vor seinem Spielgewinn zum 4:1 wehrte Koepfer die Breakchancen seines Kontrahenten noch ab, sein darauffolgendes Service-Game musste er jedoch abgeben. Nur noch 4:3 aus schwarz-rot-goldener Sicht! In dieser Phase zeigten beide Profis in ihren jeweiligen Aufschlagspielen Nerven. Am Ende brauchte Koepfer drei Breaks, um die Führung für Deutschland unter Dach und Fach zu bringen. Den zweiten Matchball konnte er verwerten.

Die Konstellation in Gruppe F

Dieser Auftaktsieg für Koepfer in Gruppe F war besonders wichtig, da auf ihn der Druck lastete. Im zweiten Match im Anschluss ist Deutschland nämlich in der Außenseiterrolle. Der Grund: "Struffi", der den ATP-Finals-Sieger Alexander Zverev als Nummer eins vertritt, bekommt es mit dem Weltranglistenersten Novak Djokovic zu tun. Weil das deutsche Doppel mit Kevin Krawietz und Tim Pütz leicht favorisiert wird, scheint ein Erfolg gegen Serbien möglich, das zum Auftakt am Freitag Österreich glatt mit 3:0 bezwingen konnte. Nur die sechs Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten erreichen das Davis-Cup-Viertelfinale.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / GEPA pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 27.11.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke