Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Top 10-Comeback! „Angie” blüht 2021 wieder auf

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
11.12.2021|11:00 Uhr|von Björn Walter
Top 10-Comeback! „Angie” blüht 2021 wieder auf

Wer Angelique Kerber zu früh abschreibt, wird von ihr eines Besseren belehrt! Nach einer äußerst diskreten ersten Jahreshälfte trumpfte die ehemalige Nummer eins im zweiten Teil der Saison gewaltig auf. Kurzzeitig meldete sich „Angie“ sogar unter den besten zehn Spielerinnen der Welt zurück. Ein Ticket fürs Saisonabschlussturnier in Guadalajara konnte sie jedoch nicht mehr ergattern.

Die Tendenz stimmte dennoch. Nachdem Kerber mit Ausnahme des Sandplatzturniers in Rom bis in den Mai keine zwei Matches in Folge gewinnen konnte, kam sie beim Heimspiel in Bad Homburg grandios zurück. Kerber gewann die Erstauflage des Rasenevents und reiste mit viel Selbstvertrauen nach Wimbledon.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber)

Kerber spielt in Wimbledon groß auf

Dort präsentierte sich die dreifache Grand-Slam-Siegerin fast wieder wie in ihren besten Tagen. Der Traum vom zweiten Wimbledon-Titel nach 2018 platzte erst im Halbfinale. Gegen die spätere Turniersiegerin und Nummer eins der Welt Ashleigh Barty konnte sich Kerber trotz ihres großen Kampfgeistes nicht durchsetzen.

Die Australierin war auch beim folgenden 1000er-Event in Cincinnati eine zu hohe Hürde. Nach Siegen gegen Top-Spielerinnen wie Maria Sakkari, Elina Svitolina oder Petra Kvitova konnte Kerber mit der Halbfinalteilnahme allerdings sehr zufrieden sein. Dieser Rückenwind machte sich auch bei den US Open positiv bemerkbar, wo die Deutsche vor allem in Runde drei gegen Ex-Champion Sloane Stephens groß aufspielte. Im Achtelfinale musste sie sich allerdings der späteren Überraschungsfinalistin Leylah Fernandez geschlagen geben.

Wie geht es nach dem Beltz-Abgang weiter?

Nach einer Viertelfinalteilnahme in Indian Wells und dem frühen Aus bei den Billie Jean King Cup Finals endete die Saison mit einem Paukenschlag. Erfolgscoach Torben Beltz verabschiedete sich in das Lager von US-Open-Champion Emma Raducanu. Es bleibt abzuwarten, wie Kerber diesen Verlust in der neuen Saison auffängt. Dass die Weltranglisten-16. immer noch um die ganz großen Titel mitspielen kann, hat sie 2021 jedoch eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ CTK Photo)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 11.12.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter