Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Australian Open 2022: Teilnehmer, TV-Plan, Preisgeld

07.01.2022|09:00 Uhr|von Björn Walter
Australian Open 2022: Teilnehmer, TV-Plan, Preisgeld

Die Australian Open werfen ihre Schatten voraus. Favoriten, TV-Plan, Livestream, Preisgeld, Rekorde und vieles mehr. Hier bekommt Ihr alle Informationen zum ersten Grand Slam des neuen Jahres.

Wann und wo finden die Australian Open 2022 statt?

Die 110. Auflage der Australian Open beginnt am 17. Januar und endet traditionell mit dem Finale der Herren am 30. Januar 2022. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres findet im Melbourne Park statt. Der Centre Court befindet sich in der Rod Laver Arena, die Platz für 14.820 Zuschauer bietet. Neben der größten Spielstätte sind auch die John Cain Arena (10.500 Plätze) und die Margaret Court Arena (7.500 Plätze) mit einem Schiebedach ausgestattet.

Die Corona-Regeln bei den Australian Open 2022

Auch die Australian Open bleiben von der anhaltenden Corona-Pandemie nicht verschont. Durch die im November 2021 beschlossene Impfpflicht dürfen nur vollständig geimpfte Spielerinnen und Spieler am Turnier teilnehmen. Darauf besteht die Regierung des australischen Bundesstaates von Victoria. „Das sind die Regeln“, erklärte der stellvertretende Ministerpräsident James Merlino im Dezember und betonte: „Medizinische Ausnahmen sind genau das“, sie seien „kein Schlupfloch für privilegierte Tennisspieler.“ Dennoch sind einige Profis mit Ausnahmegehmigungen am Start, wie zum Beispiel Rekordchampion Novak Djokovic. In den vergangenen Monaten waren hitzige Diskussionen um die Teilnahme des Serben entbrannt, der seinen Impfstatus bislang nicht öffentlich gemacht hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Australian Open (@australianopen)

Wer zeigt die Australian Open 2022 im TV und im Stream?

Zum dritten Mal mit von der Partie ist der Streaming-Dienst DAZN, der die Spiele der Australian Open überträgt. Aber: DAZN hat das Turnier in Melbourne nicht exklusiv, da Eurosport – wie in den vergangenen Jahren auch – die Matches im TV auf Eurosport 1 (im Free-TV) und Eurosport 2 sowie im kostenpflichtigen Eurosport Player zeigt.

Australian Open 2022: Zeitplan und Zeitunterschied

Wer die Australian Open 2022 vom ersten bis zum letzten Ballwechsel mitverfolgen will, sollte in der Nacht möglichst auf Schlaf verzichten. Denn: Melbourne ist Deutschlad um zehn Stunden voraus. Das bedeutet, dass die Matches in der Day Session in der Regel erst um 1 Uhr deutscher Zeit beginnen.

Der grobe Zeitplan in der Übersicht:

17. Januar  1. Runde Damen und Herren
18. Januar  1. Runde Damen und Herren
19. Januar  2. Runde Damen und Herren
20. Januar  2. Runde Damen und Herren
21. Januar  3. Runde Damen und Herren
22. Januar  3. Runde Damen und Herren
23. Januar  Achtelfinale Damen und Herren
24. Januar  Achtelfinale Damen und Herren
25. Januar  Viertelfinale Damen und Herren
26. Januar  Viertelfinale Damen und Herren
27. Januar  Halbfinale Damen und Herren
28. Januar  Halbfinale Herren
28. Januar  Finals Rollstuhl Damen- und Herrendoppel
28. Januar  Halbfinale Mixed Doppel
29. Januar  Finale Damen und Herren-Doppel
30. Januar  Finale Mixed-Doppel und Herren

Wer sind die Titelverteidiger in Melbourne?

Bei den Australian Open 2022 werden die Nachfolger von Novak Djokovic und Naomi Osaka gesucht. Der Serbe setzte sich im Endspiel 2021 souverän in drei Sätzen gegen Daniil Medvedev durch. Die Japanerin sicherte sich mit einem Zweisatzerfolg gegen Jennifer Brady ihren zweiten Titel in Melbourne. Das Herren-Doppel entschieden Ivan Dodig und Filip Polasek für sich, das Damen-Doppel Elise Mertens und Aryna Sabalenka.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Novak Djokovic (@djokernole)

Wer sind die Rekordsieger der Australian Open?

Bei den Herren kann Novak Djokovic niemand das Wasser reichen. Der Weltranglistenerste feierte bereits neun Siege Down Under (2008, 2011, 2012, 2013, 2015, 2016, 2019, 2020 und 2021). Platz zwei belegt Roger Federer mit sechs Titeln, gefolgt von Andre Agassi mit vier Erfolgen. Bei den Damen ist Serena Williams die Rekordhalterin, sie siegte sieben Mal in Melbourne. Hinter der US-Amerikanerin sind vier Spielerinnen mit vier Titeln platziert - Margaret Court, Evonne Goolagong Cawley, Steffi Graf und Moncia Seles.

Welche Deutschen gehen bei den Australian Open 2022 an den Start?

Laut der offiziellen „Entry List“ sind neun deutsche Tennisprofis direkt für das Hauptfeld der Australian Open 2022 qualifiziert, sechs Herren und drei Damen. Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff, Dominik Koepfer, Daniel Altmaier, Peter Gojowczyk und Oscar Otte werden in Melbourne aufschlagen. Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Tatjana Maria (Protected Ranking) vertreten den DTB bei den Damen. Philipp Kohlschreiber wird bei den „Alternates“ an Position drei geführt und darf sich noch Hoffnungen auf eine direkte Teilnahme machen.

Welche Stars haben für die Australian Open 2022 abgesagt?

Die prominentesten Absagen bei den Herren sind Roger Federer (Erholung von Knie-Operation), Stan Wawrinka, Milos Raonic und Dominic Thiem (Aufbau nach Handgelenksverletzung). Bei den Damen fehlen neben den Williams-Schwestern Serena (Ratschlag vom medizinischen Team) und Venus auch Bianca Andreescu (persönliche Gründe), Karolina Pliskova (Armverletzung) und Vorjahresfinalistin Jennifer Brady.

Wie hoch ist das Preisgeld bei den Australian Open 2022?

Insgesamt werden 2022 75 Millionen Australische Dollar (48 Millionen Euro) Preisgeld an die Profis ausgeschüttet. Die Sieger erhalten in diesem Jahr das Rekordpreisgeld von 4.400.000 Australische Dollar. 2021 musste sich die Champions mit „lediglich“ 2.750.000 AD begnügen. Insgesamt wurden die Preisgelder ab dem Viertelfinale erhöht, während bis zum Achtelfinale weniger Geld ausgezahlt wird als im Vorjahr. Das Gesamtpreisgeld ist jedoch erneut höher als je zuvor.

Wer sind die Favoriten bei den Australian Open 2022?

Bei den Herren geht erneut Novak Djokovic als Topfavorit an den Start (sollte er doch noch zugelassen werden). Der Rekordchampion aus Serbien muss sich jedoch harter Konkurrenz erwehren. Vor allem ATP-Finals-Sieger Alexander Zverev und US-Open-Champion Daniil Medvedev dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf ihren ersten Triumph Down Under machen. Rückkehrer Rafael Nadal gehört nach seiner langwierigen Fußverletzung nicht zum engsten Favoritenkreis.

Bei den Damen ist das Rennen gewohnt offen. Lokalmatadorin und Nummer eins der Welt Ashleigh Barty gilt bei den Buchmachern als Topfavoritin, dicht gefolgt von Titelverteidigerin Naomi Osaka. Garbine Muguruza und Aryna Sabalenka dürfen sich ebenfalls Titelchancen ausrechnen. Überraschungssiegerinnen wie zuletzt Emma Raducanu bei den US Open sind allerdings auch in Melbourne wieder vorstellbar.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / Shutterstock)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 07.01.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL