Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Barty gewinnt ersten Damen-Kracher des Jahres

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
05.01.2022|12:00 Uhr|von Björn Walter
Barty gewinnt ersten Damen-Kracher des Jahres

So kann das neue Tennisjahr gerne weitergehen! Im ersten Kracher-Match 2022 wurde die Nummer eins der Welt gleich mal so richtig gefordert. Gegen Supertalent Coco Gauff lag Ashleigh Barty bereits mit Satz und Break zurück, ehe sie das Blatt dank ihrer Klasse noch wendete. Unter dem Strich stand ein hart erkämpfter 4:6, 7:5 und 6:1-Achtelfinalerfolg für die topgesetzte Australierin.

Bereits vor dem Match ahnte Barty, was auf sie zukommt. „Es gibt neue Herausforderinnen jedes Jahr. Einige Mädchen habe sich enorm gesteigert 2021. Sie waren in der Lage, eine sehr beständige Saison zu spielen, was toll zu sehen ist für das Damentennis“, betonte die 25-Jährige.

Barty fängt starke Coco noch ab

Gauff ist so eine Herausforderin. Die 17-jährige US-Amerikanerin begann enorm entschlossen, während Barty im ersten Satz noch Probleme mit ihrem Timing hatte. Nach jeweils einem Break auf beiden Seiten war der Youngster in der entscheidenden Phase die konsequentere Spielerin und nahm Barty Aufschlag und Auftaktdurchgang ab.

„Du willst gegen die beste Spielerin früh in der Saison antreten. Das ist wahrscheinlich das beste Match-up, was ich bekommen kann“, hatte Gauff im Vorfeld formuliert. Den selbstbewussten Worten sollten auch im zweiten Satz taten folgen. Doch Barty wollte vor heimischen Publikum unter keinen Umständen mit einer Niederlage ins neue Jahr starten. Nach dem Break zum 2:3 drehte die Weltranglistenerste auf. Barty wirkte nun viel konzentrierter und diktierte das Geschehen mit ihrer starken Vorhand.

Kein weiterer Favoritinnensturz in Adelaide

Nach dem Ausgleich zum 4:4 machte sie den Satzausgleich mit einem herrlichen Lob perfekt. Damit hatte das Momentum die Seiten gewechselt. Im Finaldurchgang war die Wimbledon-Siegerin nicht mehr aufzuhalten. Dank zwei Breaks zum 3:1 und 5:1 machte sie den verdienten Dreisatzsieg perfekt. Im Viertelfinale trifft Barty entweder auf Landsfrau Ajla Tomljanovic oder die ehemalige Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin. Nach dem überraschenden Aus von Maria Sakkari und Aryna Sabalenka konnte Barty einen weiteren Favoritinnensturz beim 500er-Turnier in Adelaide dank einer Energieleistung noch abwenden.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / AAP)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 05.01.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter