Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Einreise verweigert! Visum-Chaos um Djokovic

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
05.01.2022|16:05 Uhr|von Björn Walter
Einreise verweigert! Visum-Chaos um Djokovic

Wut, Unverständnis, heftige Kritik und nun auch noch Probleme mit der Einreise. Die Causa Novak Djokovic schlägt immer höhere Wellen. Der Serbe, der nur aufgrund einer umstrittenen Ausnahmeregelung an den Australian Open teilnehmen darf, wurde vom Bundesstaat Victoria mit einem Einreiseverbot konfrontiert.

Wie die Zeitung The Age berichtete, landete der Weltranglistenerste um kurz vor Mitternacht in Melbourne und versuchte mit einem Visum einzureisen, das keine medizinischen Ausnahmen für ungeimpfte Personen zulässt. Da die Regierung des Bundesstaates Victoria Unterstützung zur schnelleren Klärung des Problems ablehnte, verzögerte sich Djokovics Einreise am Flughafen Tullamarine.

Victorianische Regierung stellt sich gegen Djokovic

„Wir werden Novak Djokovic nicht bei der Beantragung eines Einzelvisums für die Teilnahme an den Australian Open unterstützen“, twitterte Sportministerin Jaala Pulford. Und stellte unmissverständlich klar: „Wir haben uns immer klar zu zwei Punkten geäußert: Visumsbewilligungen sind Sache der Bundesregierung, und medizinische Ausnahmegenehmigungen sind Sache der Ärzte.“

Dass für Djokovic die Türen verschlossen bleiben, ist dennoch nicht zu erwarten. Beamte der Grenzbehörden haben die Möglichkeit, sich über das Einreiseverbot der viktorianischen Regierung hinwegzusetzen und den „Djoker“ dennoch ins Land zu lassen. Die ansonsten einfache Prozedur könnte sich nun allerdings über Stunden hinziehen.

Heftiger Widerstand gegen Ausnahmegenehmigung des „Djokers“ in Australien

Der neunfache Melbourne-Champion erhält damit bereits einen Vorgeschmack auf die angespannte und teils aufgeheizte Stimmung Down Under. Die ablehnende Haltung der victorianischen Minister und Beamten geht einher mit der Wut in dem von zahlreichen Corona-Lockdowns gezeichneten Land. Viele Australier haben kein Verständnis für die Sonderbehandlung des Superstars.

Das sieht auch Innenministerin Karen Andrews so: „Jede Person, die nach Australien einreisen möchte, muss unsere strengen Grenzanforderungen erfüllen.“ Der australische Premierminister Scott Morrison hatte bereits ausreichende Belege für die Ausnahmegenehmigung des 20-maligen Grand-Slam-Siegers gefordert. Sonst werde der 34-Jährige "im ersten Flieger nach Hause" sitzen, warnte Morrison und fügte hinzu: "Für Novak Djokovic sollte es keine Sonderregeln geben, absolut keine."

Man darf gespannt sein, ob der Titelverteidiger, der stets um Anerkennung und Liebe der Fans bemüht ist, unter diesen Umständen seine Top-Leistung beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres abrufen kann.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / AAP)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 05.01.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter