Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

„Ich bin dankbar“ – Djokovic meldet sich zu Wort und trainiert

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
10.01.2022|15:50 Uhr|von Björn Walter
„Ich bin dankbar“ – Djokovic meldet sich zu Wort und trainiert

Novak Djokovic macht keine halben Sachen! Nachdem ein Gericht in Melbourne seinem Einspruch gegen die Einreiseverweigerung stattgegeben hat, ist der Weltranglistenerste umgehend ins Training eingestiegen. Djokovic postete am späten Montagabend (Ortszeit) ein Foto in den sozialen Medien, das ihn unter anderem mit seinem Trainer Goran Ivanisevic in der Rod Laver Arena zeigt.

„Ich bin zufrieden und dankbar, dass der Richter die Annullierung meines Visums zurückgenommen hat. Ungeachtet dessen, was in der vergangenen Woche passiert ist, möchte ich bleiben und versuchen, bei den Australian Open anzutreten. Darauf bleibe ich fokussiert. Ich bin hierher geflogen, um bei einem der wichtigsten Events, das wir vor großartigen Fans haben, zu spielen. Mehr kann ich vorerst nicht sagen, aber DANKE, dass ihr mir bei all dem zur Seite steht und mich ermutigt, stark zu bleiben“, schrieb der neunfache Melbourne-Champion.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Novak Djokovic (@djokernole)

Djokovic zeigt Präsenz und trainiert

Allerdings steht nach wie vor nicht fest, ob Djokovic bei den am kommenden Montag beginnenden Australian Open tatsächlich an den Start gehen darf. Der australische Einwanderungsminister kann ihm das Visum erneut entziehen. Richter Anthony Kelly hatte Djokovic letztlich aufgrund eines Formfehlers entlastet – wegen der zu kurzen Reaktionszeit am Flughafen.

Einwanderungsminister Alex Hawke hingegen könnte eingreifen, wenn er Djokovic als Gefahr für die öffentliche Gesundheit ansieht, weil er nicht geimpft ist, oder eine Annullierung des Visums im öffentlichen Interesse stünde. Dazu wird es jedoch frühestens am Dienstag kommen.

Vater Srdjan Djokovic gibt zeitgleich Pressekonferenz

Unterdessen meldete sich Vater Srdjan nebst Familie bei einer eigens einberufenen Pressekonferenz erneut zu Wort: „Novak ist mental ganz, ganz stark. Der Sieg vor Gericht ist ein großer Sieg für Novak, seine Familie und die freie Welt. Er hat alles respektiert, was von ihm verlangt wurde. Er wollte nur rausgehen und Tennis spielen, und dieses Recht wollten sie ihm nehmen“, sagte der 61-Jährige und fügte hinzu: Der Richter sei „fantastisch“ gewesen, „er hat einfach die Fakten respektiert.“

Als die Frage aufkam, was Djokovic nach seinem positiven COVID-19-Test im Dezember gemacht habe – mit Bezug auf fragwürdige Fotos von öffentlichen Auftritten – wurde die Pressekonferenz jedoch einfach abgebrochen. Die Fragen bleiben. Am Dienstag geht der Djokovic-Krimi in die nächste Runde.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ AAP /Text mit dpa)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 10.01.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter