Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Davis Cup: Mit zwei Neulingen gegen Brasilien

04.02.2022|12:30 Uhr|von Björn Walter
Davis Cup: Mit zwei Neulingen gegen Brasilien

Teamchef Michael Kohlmann hat die Mannschaft für die Davis Cup-Qualifiers gegen Brasilien (4. und 5. März 2022 in Rio de Janeiro) bekanntgegeben. Neben Jan-Lennard Struff, Kevin Krawietz und Tim Pütz setzt Kohlmann auf zwei Neulinge.

Jan-Lennard Struff, Oscar Otte, Daniel Altmaier, Kevin Krawietz und Tim Pütz bilden das Team für die Davis Cup-Qualifikationsrunde gegen Brasilien. Erfahrenster Akteur ist damit Jan-Lennard Struff, der zum zwölften Mal im DTB-Dress auflaufen wird. „Jan-Lennard ist aus dem Team nicht mehr wegzudenken. Er hat bei vergangenen Events schon öfter die Führungsrolle übernommen“, so Kohlmann.  Dass auch Kevin Krawietz und Tim Pütz mit ihrer makellosen Davis Cup-Bilanz an den Zuckerhut reisen werden (7:0 - Krawietz; 8:0 - Pütz), freut den Bundestrainer: „Kevin und Tim gehören zum Kern der Mannschaft. Nicht nur durch die jüngsten Erfolge in Innsbruck und Madrid haben sie gezeigt, wie wichtig sie für das Team sind.“

Neu dabei sind Oscar Otte und Daniel Altmaier. „Als junger, aufstrebender Spieler hat sich Daniel Altmaier in das Team gespielt. So ist es auch bei Oscar Otte, der im letzten halben Jahr konstant gute Leistungen gezeigt hat und mittlerweile an Position 84 geranked ist. Beide haben es sich verdient, dabei zu sein“, begründet Kohlmann seine Entscheidung.

Alexander Zverev kann in Südamerika nicht dabei sein. Der 24-Jährige: „Ich bin traurig die Davis Cup-Vorrunde in Brasilien zu verpassen. Leider passen Ort und Zeitpunkt mit zwei bevorstehenden Masters-Turnieren auf einem anderen Kontinent und Belag nicht in meinen Turnierplan. Für mein Heimatland zu spielen ist immer sehr wichtig für mich und ich bin stolz darauf, Deutschland zu repräsentieren. Aber ich habe mit den 1000er Turnieren große Chancen für mich persönlich, die ich versuchen möchte zu nutzen. Wir haben ein tolles Team, das beim Davis Cup-Finale im letzten Jahr gezeigt hat, wie stark es ist. Ich bin sicher, dass die Jungs gegen Brasilien großartig performen. Ich wünsche ihnen viel Erfolg und werde sie anfeuern!“

Auch Dominik Koepfer war für den Chef-Bundestrainer keine Option. Der vierfache Davis Cup-Spieler muss aktuell eine Verletzung auskurieren.

Zuletzt 2013 gegen Brasilien erfolgreich

Gegen die Brasilianer gewann Deutschland vier von sechs Aufeinandertreffen. Das letzte Mal begegneten sich die beiden Mannschaften 2013 in Ulm, als das DTB-Team mit 4:1 gewann. Jetzt spielt man wieder in Südamerika. „Das Klima und der Belag machen es zu einer sehr schweren Aufgabe. Keiner der Jungs spielt vorher auf Sand. Deshalb wird diese Woche in Rio sehr herausfordernd und wir müssen uns konzentriert vorbereiten“, sagt Kohlmann.

Wie wird gespielt?

Anfang März werden fünf Matches in der Parque Olímpico Arena Tenis auf Sand ausgetragen; zwei Einzel am ersten und ein Doppel und zwei weitere Einzel am zweiten Tag. Gespielt werden Dreisatz-Matches mit einem entscheidenden Tiebreak am Ende des dritten Durchgangs.

Mit einem Sieg würde sich das deutsche Team für die Finals qualifizieren. Die Endrunde wird später im Jahr stattfinden, wobei Ort und Zeitpunkt noch von der International Tennis Federation (ITF) bekannt gegeben werden. Bei einer Niederlage würde man in den sogenannten Playoffs gegen den Abstieg in die „Weltgruppe II“ spielen.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) Copyright © DTB / Text DTB)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 04.02.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Tim Puetz
Germany Tim Puetz ATP #<500
Daniel Altmaier
Germany Daniel Altmaier ATP #64
Oscar Otte
Germany Oscar Otte ATP #37
Jan-Lennard Struff
Germany Jan-Lennard Struff ATP #158
Kevin Krawietz
Germany Kevin Krawietz ATP #<500