Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Schade, "Petko": Frühere Major-Siegerin zu effizient

10.02.2022|17:40 Uhr|von Dennis Ebbecke
Schade, "Petko": Frühere Major-Siegerin zu effizient

Man hätte ihr einen weiteren Sieg und damit den Sprung ins Viertelfinale gegönnt. Doch Andrea Petkovic (WTA #65) hat ihr Achtelfinal-Match in St. Petersburg gegen Jelena Ostapenko letztlich glatt mit 1:6, 2:6 verloren. Die French-Open-Siegerin von 2017 und frühere Weltranglistenfünfte präsentierte sich gegen die Deutsche von ihrer besonders effizienten Seite.

"Petko" hatte sich für dieses Jahr noch einmal einiges vorgenommen. Umso deutlicher war ihr die Enttäuschung anzusehen, als sie vor wenigen Wochen zum Auftakt der Australian Open erkennen musste, dass Barbora Krejcikova an diesem Tag eine Nummer zu groß für sie war. Ein ganz anderes Gefühl rief hingegen das Erstrundenduell in St. Petersburg gegen die Schwedin Rebecca Peterson in ihr hervor. Die 34-Jährige drehte einen 0:4-Rückstand. Ein wichtiger Sieg für ihr Selbstvertrauen!

Dennoch konnte Petkovic diesen Schwung nicht ganz ins Achtelfinale hinüberretten. Grämen braucht sich die DTB-Spielerin jedoch nicht, weil sie auf eine enorm effektive Gegnerin traf. Ostapenko nutzte in wichtigen Phasen nahezu jede Gelegenheit. Im ersten Satz hatte die Lettin drei Breakbälle - und nutzte zwei. Im zweiten Durchgang erkämpfte sie sich vier Breakchanchen - und nutzte erneut zwei.

Bei 1:4 hatte Petkovic zwar die Chance, sich zumindest ein Break zurückzuholen, doch sie ließ in diesem langen Aufschlagspiel fünf Möglichkeiten liegen. Dass Ostapenko kurze Zeit später direkt ihren ersten Matchball verwandeln konnte, wird angesichts dieses Verlaufs wohl niemanden überraschen.

Niemeier scheiterte in Runde eins an Kvitova

Alle Achtung! Die Effizienz der Osteuropäerin war beeindruckend und dürfte auch Aliaksandra Sasnovich vor Probleme stellen. Die Weißrussin ist die Viertelfinal-Gegnerin von Ostapenko. Nach dem Aus von Petkovic wird das Turnier in Russland ohne deutsche Beteiligung zu Ende gehen, da Jule Niemeier bereits in Runde eins an der starken Tschechin Petra Kvitova gescheitert war.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 10.02.2022 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Jelena Ostapenko
Latvia Jelena Ostapenko WTA #14
Andrea Petkovic
Germany Andrea Petkovic WTA #56