Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Zverev und Struff schwärmen von Rio-Atmosphäre

05.03.2022|10:00 Uhr|von Henrike Maas
Zverev und Struff schwärmen von Rio-Atmosphäre

Der erste Tag der Qualifikationspartie für die Davis Cup Finals zwischen Deutschland und Brasilien ist aus DTB-Sicht nicht ganz perfekt gelaufen. Nachdem Alexander Zverev sein Einzel gegen Thiago Seyboth Wild mit 6:4, 6:26:4, 6:2 noch klar gewinnen konnte, musste sich Jan-Lennard Struff später mit 3:6, 6:1, 3:63:6, 6:1, 3:6 knapp Thiago Monteiro geschlagen geben.

Somit geht es unentschieden in den Entscheidungstag, an dem zunächst Kevin Krawietz und Tim Pütz im Doppel gegen Bruno Soares und Felipe Meligeni Alves(Spielbeginn 18 Uhr dt. Zeit) antreten. Anschließend folgt zwischen Alexander Zverev und Thiago Monteiro das Duell der beiden Topspieler, ehe Jan-Lennard Struff und Thiago Seyboth Wild das fünfte und finale Match der Begegnung austragen.

Trotz des 1:1-Standes kann das deutsche Tennis-Team zuversichtlich in den zweiten Tag gehen und wird sicher auch diesmal die tolle Atmosphäre im Parque Olímpico Arena Tenis in Rio de Janeiro genießen können. Denn die typische Davis-Cup-Stimmung stach - trotz der unterschiedlichen Matchverläufe - sowohl für Zverev als auch für Struff hervor. 

"Es war mein erstes Match auf Sand. Es war nicht perfekt, aber ich habe gewonnen und den ersten Punkt geholt. Das ist das, was zählt", sagte Alexander Zverev nach seiner PArtie gegen Seyboth Wild. "Der Platz war sehr langsam. Ich denke, sie haben eine Menge Sand aufgeschüttet. Die Atmosphäre im Stadion war toll, auch wenn die Meisten gegen mich waren, habe ich es sehr genossen auf dem Platz zu stehen. Es war Davis Cup-Stimmung."

"Die Zuschauer waren laut und euphorisch, aber das haben wir erwartet. Sie waren aber sehr fair. Nach einer so langen Zeit sind wir sehr froh, wieder vor Zuschauern spielen zu dürfen", ergänzte Struff zur Stimmung in Rio. Zu seinem Match gegen Monteireo sagte der 31-Jährige: "Thiago hat sehr gut gespielt. Für mein erstes Match auf Sand war es gut. Aber natürlich bin ich enttäuscht über das Ergebnis. Ich hätte im dritten Satz das frühe Break nicht kriegen dürfen, weil ich gerade da das Momentum auf meiner Seite hatte."

"Alexander hat souverän und verdient gewonnen, auch wenn es kein hochklassiges Match war. Beide waren ein bisschen nervös am Anfang und beide mussten mit den Platzverhältnissen klarkommen. Auch Jan-Lennard hat ein gutes Match gespielt, aber Monteiro war heute einfach einen Tick besser. Natürlich hatten wir auf ein 2:0 gehofft. Das Doppel ist jetzt enorm wichtig. Aber ich bin überzeugt, dass wir die Partie gewinnen werden", zog Kapitän Michael Kohlmann nach dem ersten Tag Bilanz.

Die Partien des DTB-Teams werden auf dem Streamingportal Sportdeutschland.TV übertragen.

Klicke jetzt in die myTennis-Scores und sei immer bestens informiert! -> https://bit.ly/3sF3FaV

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © DTB; Text: HM mit PM DTB) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 05.03.2022 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Alexander Zverev
Germany Alexander Zverev ATP #2
Jan-Lennard Struff
Germany Jan-Lennard Struff ATP #158