Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Nach Tiebreak-Krimi - Siegemund bucht Doppel-Finale in Lyon

05.03.2022|15:50 Uhr|von Henrike Maas
Nach Tiebreak-Krimi - Siegemund bucht Doppel-Finale in Lyon

Laura Siegemund zieht gemeinsam mit Vera Zvonareva in das Doppel-Finale beim WTA-Turnier Lyon ein. Das Duo besiegte die an Nummer vier gesetzte Paarung Monica Niculescu und Alexandra Panova mit 4:6, 7:5 und 12:10. Es ist das zweite gemeinsame Finale von Siegemund und Zvonareva, die 2020 die US Open im Doppel gewannen.  

Der erste Satz begann aus Sicht von Laura Siegemund und Vera Zvonareva eigentlich ideal. Nach dem 1:0 zum Auftakt konnten sie ihren Gegnerinnen direkt das erste Aufschlagspiel abnehmen. Eine Freude von nur kurzer Dauer, denn so schnell wie das Break kam, ging es auch wieder verloren. Ein ärgerlicher Fehler, der Laura Siegemund und Vera Zvonareva am Ende den Satz kostete, denn Niculescu und Panova machten es besser als die US-Open-Siegerinnen und servierten, nachdem sie ein weiteres Break landen konnten, sicher zur 6:4-Führung aus. 

Ähnlich lief es zu Beginn des zweiten Durchgangs. Wieder konnten Siegemund und Zvonareva ihre Chancen nicht nutzen und sahen sich wenig später selber dann in Rückstand geraten. Diesen bekamen sie jedoch wieder aufgeholt und konnten anschließend das Match langsam in ihre Richtung drücken. Nachdem Siegemund und Zvonareva beim Stand von 5:4 noch vier Satzbälle liegen ließen, machten sie mit dem fünften dann den Satzausgleich perfekt.

Es folgte ein spannender und hart umkämpfter Matchtiebreak zwischen den vier erfahrenen Doppelspielerinnen. Kaum hatte sich eine Paarung einen Vorteil erspielt, zog das andere Duo wieder nach. Am Ende konnten sich dann aber Laura Siegemund und Vera Zvonareva mit ihrem dritten Matchball ins Finale durchspielen. Dort treffen sie auf die Britinnen Alicia Barnett und Olivia Nicolls, die in ihrem Halbfinale Ulrikke Eikeri und Samantha Murray bezwungen hatten. 

Das Event in Lyon ist erst das zweite Turnier, das Laura Siegemund seit den Olympischen Spielen in Tokio bestreitet. Im Anschluss an Olympia letztes Jahr im August hatte sich die 34-Jährige einer Knie-OP unterzogen und eine Pause einlegen müssen. Vor dem Turnier in Lyon, bei dem sie im Einzel ebenfalls antrat, aber in der Qualifikation scheiterte, hatte Siegemund beim ITF-Turnier im portugiesischen Porto (Porto 2) das Viertelfinale erreicht. 

Klicke jetzt in die myTennis-Scores und sei immer bestens informiert! -> https://bit.ly/3sF3FaV

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © Jürgen Hasenkopf) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 05.03.2022 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Laura Siegemund
Germany Laura Siegemund WTA #184
Vera Zvonareva
Russia Vera Zvonareva WTA #143