Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Davis-Cup-Team sinnt auf Revanche

27.04.2022|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
Davis-Cup-Team sinnt auf Revanche

Die Davis-Cup-Finals können kommen!

Zwar geht es erst in knapp fünf Monaten in Hamburg zur Sache, doch die Vorfreude auf die Finals-Gruppe mit Australien, Belgien und Frankreich könnte kaum größer sein. Drei hochkarätige Gegner, die vom 14. bis 18. September Tennis der Extraklasse versprechen. So sieht es auch Hamburgs Sportsenator Andy Grote: "Das werden hochattraktive Spiele am Rothenbaum, auf die sich die heimischen Fans schon jetzt freuen können." 

Sollte Deutschland in Bestbesetzung - Zverev im Einzel, daneben Struff zurück in Bestform oder zum Beispiel Oscar Otte oder Dominik Koepfer, dazu im Doppel "KraPütz" oder "KraMies" - antreten können, dann ist gegen alle drei Gegner definitiv etwas möglich. Die Gruppe scheint genauso ausgeglichen, wie es die deutsche Bilanz gegen das Trio ist.

Die DTB-Bilanz gegen die Gruppengegner

Deutschland gegen Belgien = 8:1
Deutschland gegen Frankreich = 2:9
Deutschland gegen Australien = 4:4

Das sagt DTB-Kapitän Michael Kohlmann

"Das ist eine tolle, interessante Gruppe mit uns sehr gut bekannten Gegnern, gegen die wir teilweise noch offene Rechnungen haben. Gerade gegen Frankreich haben wir in den letzten Jahren oft verloren und freuen uns jetzt in Hamburg die Möglichkeit zur Revanche zu bekommen. Ich finde die Gruppe sportlich sehr ausgeglichen, das heißt Spannung für das Publikum in Hamburg ist garantiert. Unser Ziel bleibt trotz der namhaften Gegner ganz klar die Endrunde in Malaga zu erreichen." 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 27.04.2022 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL