Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Hauptfeld-Traum lebt: Rodionov beißt sich durch

17.05.2022|16:20 Uhr|von Maximilian Bohne
Hauptfeld-Traum lebt: Rodionov beißt sich durch

Aus zwei mach drei! Jurij Rodionov ist ein guter Auftakt in die French-Open-Qualifikation gelungen. Der Österreicher setzte sich in der ersten Runde mit 4:6, 6:3, 7:5 gegen Maximilian Marterer durch. 

Auch Ofner und Grabher nehmen erste Hürde

Damit folgt Rodionov Sebastian Ofner und Julia Grabher, die ihre ersten Runden bereits am Montag überstanden. Damit stehen drei von vier ÖTB-Startern im Quali-Halbfinale. Dennis Novak musste zum Auftakt die Segel streichen. Rodionov trifft nun auf Pavel Kotov, Ofner bekommt es mit Aleksandar Vukic zu tun, Grabher spielt gegen Hailey Baptiste. 

Im Duell der Linkshänder gelang Rodionov zwar der bessere Start, doch Marterer konnte den frühen Breakrückstand zügig ausgleichen. Mit seinem zweiten Break verwandelte der Deutsche gar zur 6:4-Satzführung, ehe Rodionov zurück in die Spur fand. Der 23-Jährige spielte den zweiten Durchgang nach früher Führung von vorne weg und ließ wenig anbrennen, in Satz drei genügte dann ein wohlplatziertes Break zum 7:5. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / GEPA Pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 17.05.2022 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Maximilian Marterer
Germany Maximilian Marterer ATP #176
Jurij Rodionov
Austria Jurij Rodionov ATP #152