Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Irrer Thriller! Otte peitscht sich zum Sieg

16.06.2022|16:05 Uhr|von Maximilian Bohne
Irrer Thriller! Otte peitscht sich zum Sieg

Geniale Stimmung, genialer Typ! Oscar Otte hat in Halle den nächsten guten Sieg eingefahren und ist ins Viertelfinale des Rasen-Events eingezogen. Gegen Nikoloz Basilashvili setzte Otte sich nach Satzrückstand mit 4:6, 6:0, 7:6 (3) durch. 

Beste Stimmung beim Otte-Heimspiel

Donnerstag bei den Terra Wortmann Open. Nicht nur ein Feiertag fürs Rasentennis, dank Fronleichnam auch ein Feiertag in Nordrhein-Westfalen. Beste Voraussetzungen also für die Zuschauer, die bei bestem Wetter mehr und mehr auf die Anlage strömten und in der OWL Arena für tolle Stimmung sorgten. Das Highlight des Tages für viele: Der Achtelfinal-Auftritt von Publikumsliebling Oscar Otte. 

Spielerisch erwischte der Kölner, der in der ersten Runde mit einem Sieg über Miomir Kecmanovic ein echtes Ausrufezeichen gesetzt hatte, nicht den besten Start. Es setzte nach verpasstem Volley das frühe Break zum 1:3 für Basilashvili, der bis dato praktisch nach Belieben traf. Vor allem mit der Rückhand punktete der Georgier sowohl über Gefühl als auch über brachiale Gewalt. Doch auch Otte brauchte sich nicht zu verstecken. Schon früh begann das Publikum, die deutsche Nummer zwei mit Sprechchören nach vorne zu pushen. 

Otte kontert mit dem Bagel

Das nützte. Gerade rechtzeitig erspielte Otte sich bei 5:4 für Basilashvili zwei Breakchancen. Die blieben allerdings beide liegen und kurz darauf verwandelte die Nummer 25 der Welt zum 6:4. Aber Otte ließ den Kopf nicht hängen und ackerte nach der kurzen Satzpause mutig weiter. Mit verbessertem Aufschlag, guter Variation und den immer lauter werdenden Fans im Rücken gelang es dem Deutschen, den Rhythmus Basilashvilis nach und nach zu brechen. Die Folge: Das frühe Break zum 2:0 dank eines herrlichen Vorhand-Passierballs, quittiert von einem lauten Jubelschrei. 

Und damit nicht genug. Denn während Otte immer besser in Fahrt kam, verlor Basilashvili völlig den Faden. 3:0, 4:0, 5:0 und nach lässigem Vorhand-Passierball auch das 6:0 nach gerade einmal 28 Minuten. Die perfekte Antwort auf den Satzverlust. Es schien, als könne Otte den Schwung auch in den dritten Satz transportieren. Doch das Break zum 2:0, das Ottes achter Spielgewinn in Folge gewesen wäre, blieb aus. Basilashvili meldete sich in der Folge mit deutlich verringerter Fehlerquote zurück und gestaltete die Partie wieder offen. Otte behielt aber den Fokus, pushte sich weiter und sog die geniale Stadion-Atmosphäre auf. 

Stimmung im Stadion explodiert völlig

Die wurde nur noch wilder, als Otte bei 5:5 zwei Breakbälle abzuwehren hatte. Ein unglaublicher Volley-Stop, bei dem Otte noch wegrutschte gefolgt von drei starken Aufschlägen hoben das Publikum endgültig aus den Sitzen. Auch der DJ ließ sich nicht lumpen und legte im Seitenwechsel prompt "Kölsche Jung" auf. Ein Tiebreak musste schließlich her, die Ränge kochten. Eine Vorhand-Peitsche die Linie runter brachte das erste Mini-Break für Otte, per Hechtvolley stellte der Heim-Favorit auf 6:2. Der zweite Matchball saß schließlich und Otte holte sich den hochverdienten, tosenden Jubel der Massen ab. 

Im Viertelfinale kommt es nun am Freitag zum Duell mit Karen Khachanov. Der Russe hatte den Tag zuvor gegen Laslo Djere eröffnet und nach 2:5-Rückstand im ersten Satz noch mit 7:6 (3), 6:4 gewonnen. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / tennisphoto.de)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 16.06.2022 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Oscar Otte
Germany Oscar Otte ATP #37
Nikoloz Basilashvili
Georgia Nikoloz Basilashvili ATP #27