Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

12:14! Pütz/Venus schrammen am Halle-Titel vorbei

19.06.2022|14:05 Uhr|von Henrike Maas
12:14! Pütz/Venus schrammen am Halle-Titel vorbei

Tim Pütz und Michael Venus haben den Doppel-Titel in Halle ganz knapp verpasst. Das deutsch-neuseeländische Duo unterlag dem Spanier Marcel Granollers und dem Argentinier Horacio Zeballos mit 4:6, 7:6 (5) und 12:14. Für das an Nummer eins gesetzte spanisch-argentinische Doppel ist es der erste Titel in diesem Jahr und der siebte gemeinsame Triumph insgesamt. 

Bei angenehmeren Temperaturen als noch am Halbfinaltag und vor gut gefüllten Zuschauerrängen startete das Doppel-Finale aus Sicht von Pütz und Venus eigentlich vielversprechend. Direkt beim ersten Aufschlagspiel der Gegner konnte sich das deutsch-neuseeländische Duo zwei Breakbälle erspielen, leider aber nicht nutzen. Zu gut, was Marcel Granollers und vor allem Horacio Zeballos in engen Situationen zu bieten hatten. So war es dann auch wenig später Zeballos, der den ersten Satz fast im Alleingang entschied. Beim Stand von 3-beide erwischte der Argentinier eine Traumphase und trug mit seinen drei irren Returns maßgeblich zur 4:3-Breakführung bei. Das reichte dem Topdoppel, um wenig später den ersten Satz für sich zu entscheiden.

Ärgerliches Pech im verflixten siebten Spiel für Tim Pütz und Michael Venus, die sich spielerisch sonst wenig vorzuwerfen hatten. Das zeigten die beiden auch im zweiten Satz, in dem sie unbeeindruckt vom Rückstand weiter gute Leistung abriefen. Aber auch Marcel Granollers und Horacio Zeballos blieben auf ihrem hohen Level, sodass der zweite Satz verdient in den Tiebreak ging. Diesmal war das Glück dann auf Seiten von Pütz und Venus, denen ein frühes Minibreak zum 2:1 für den Satzausgleich reichte. 

Nun wollte das Publikum natürlich auch den Sieg von Lokalmatador Tim Pütz sehen und feuerte unter den Klängen von Queen's "We will rock you" das deutsch-neuseeländische Duo an. Leider ohne Erfolg. Nach einem tollen Vorhand-Passierball von Marcel Granollers besiegelte ein Doppelfehler von Tim Pütz den 0:3-Rückstand. Den Zwei-Punkte-Rückstand holten Pütz/Venus auch dank eines Netzrollers von Venus zwar noch mal wieder rein, konnte die Aufholjagd am Ende aber nicht krönen. Denkbar knapp musste sie sich dann doch dem Top-Duo geschlagen geben. 

Trotz der Niederlage war die Woche in Halle ein weiteres gutes Ergebnis für Tim Pütz und Michael Venus. Markierte das Endspiel in Halle doch bereits das vierte Finale der beiden 34-Jährigen in diesem Jahr. Nach dem Finaleinzug in Rotterdam holten sie den Titel in Dubai. Vor einer Woche hatten sie zudem in Stuttgart das Endspiel bestritten. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/tennisphoto.de)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 19.06.2022 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Tim Puetz
Germany Tim Puetz ATP #<500
Horacio Zeballos
Argentina Horacio Zeballos ATP #<500
Marcel Granollers
Spain Marcel Granollers ATP #412