Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP-Kracher! Regel-Revolution nach Wimbledon

22.06.2022|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
ATP-Kracher! Regel-Revolution nach Wimbledon

Das ist ein Paukenschlag! 

Eines der am meisten diskutierten Themen soll nun revolutioniert werden. Dies verkündete am späten Dienstagabend. Der Inhalt: Das Coaching während des Matches. Immer wieder gibt es hitzige Debatten auf dem Court, zuletzt stritt sich unter anderem die sonst so besonnene "Coco" Gauff mit der Schiedsrichterin. Deshalb versucht die Herren-Tour nun die Probephase für die zweite Hälfte des Tennisjahres 2022.


Die Bedingungen für das Coaching

- Der Coach muss einen Sitzplatz einnehmen, der dafür vorgesehen und vom Schiedsrichter gut einsehbar ist.
- Während des Ballwechsels darf - natürlich - nicht gecoacht werden.
- Verbale Kommunikation darf nicht quer über den Platz stattfinden. Sondern nur, wenn sich der Spieler auf derselben Seite wie der Coach befindet.
- Non-verbale Kommunikation ist hingegen jederzeit erlaubt.
- Das Coaching darf nicht in langwierige Debatten ausatmen, sondern nur kurze Anweisungen erhalten.
- Verlässt ein Profi den Platz, darf der Coach keinen (!) Kontakt aufnehmen.

Komplett ausgereift scheint das Regelwerk noch nicht, lässt daher weiteren Ermessensspielraum und möglichen für Tricks und Diskussionen. Die Bedeutung des Coachings scheint die ATP allerdings erkannt zu haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / HMB-Media)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 22.06.2022 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL