Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Rekord zum Wimbledon-Auftakt - Swiatek siegt weiter

28.06.2022|16:00 Uhr|von Henrike Maas
Rekord zum Wimbledon-Auftakt - Swiatek siegt weiter

Iga Swiatek steht in der zweiten Runde von Wimbledon. Die Weltranglistenerste bezwang zum Auftakt die Kroatin Jana Fett mit 6:0 und 6:3. In ihrem ersten Match auf Rasen (2022) hatte Swiatek, die an Tag zwei den Centercourt eröffnete, besonders im zweiten Satz mehr Probleme als der Spielstand andeutet. Dennoch schaffte die 21-Jährige einen glatten Sieg, ihren inzwischen 36. Sieg in Folge. Es ist die längste Siegesserie in diesem Jahrtausend. Zuvor hatte Venus Williams mit 35 Siegen in Serie (2000) diesen Rekord gehalten.

So mancher hatte sich ja gefragt, wie Iga Swiatek in Wimbledon starten würde. Seit dem Gewinn der French Open hatte sich die Nummer eins der Damen rar gemacht und kein Rasenturnier zur Vorbereitung gespielt. Stattdessen gab es erst eine Pause und dann intensives Training. Rasen ist nicht der beste Belag der Polin, die selber sagt, dass sie noch etwas braucht, um den grünen Grund bzw. das Spiel darauf besser zu verstehen. Im Match gegen Jana Fett machte die Weltranglistenerste zu Beginn den Eindruck, als sei sie diesem Verständnis schon deutlich näher gekommen. Zu Null holte sie sich den ersten Satz, wie schon so viele Male in dieser Saison. Dabei musste Swiatek gar nicht so viel tun, denn Fett war sichtlich nervös und kriegte kaum einen stabilen Ballwechsel hin. So konnte die Kroatin dann auch die Gelegenheiten, in denen Swiatek mal was anbot, nicht für sich nutzen. Auch die fünf Doppelfehler halfen Jana Fett wenig.

Swiatek mit Mühe im Zweiten

Da brauchte die 25-Jährige schon Schützenhilfe von ihrer Kontrahentin. Als hätte sie im Geiste die Pause noch etwas in die Länge gezogen, verpennte Iga Swiatek den Auftakt des zweiten Satzes komplett und gab zu Null das erste Spiel ab. Damit war Fett nach knapp 35 Minuten endlich auch mit Zählbarem auf der Anzeigetafel. Das Break kassierte Swiatek zwar sofort wieder ein, verlor im Anschluss aber erneut den Aufschlag. Irgendetwas machte der 21-Jährigen zu schaffen und es schlichen sich immer mehr Fehler ein. Das konnte Fett für sich nutzen und auf 3:1 davonziehen. Fast wäre der Kroatin sogar das 4:1 gelungen, hätte Swiatek nicht fünf Breakbälle abgewehrt. 

Es war der Anfang vom Umschwung, denn nun drehte die Weltranglistenerste wieder auf. Immer noch nicht drückend überlegen, konnte Swiatek ihr Level zumindest so wieder anheben, um Fett erneut unter Druck zu setzen. Die musste sich dem Druck beugen und kassierte zwei Breaks in Folge. Aus dem 3:1 für Fett wurde ein 5:3 für die Weltranglistenerste, die sich am Ende dann doch durchsetzte.

In der zweiten Runde trifft Iga Swiatek auf Lesley Pattinama Kerhove. Die Niederländerin war als Lucky Loserin für Danka Kovinic nachgerückt und hatte in Runde eins die britische Wildcard Sonay Kartal in drei Sätzen bezwungen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 28.06.2022 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Iga Swiatek
Poland Iga Swiatek WTA #1