Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Otte ohne Chance gegen "Carlitos"

01.07.2022|19:40 Uhr|von Henrike Maas
Otte ohne Chance gegen "Carlitos"

Oscar Otte ist als letzter deutscher Einzelspieler in Wimbledon ausgeschieden. Der 28-Jährige hatte gegen Carlos Alcaraz keine Chance und musste sich der Nummer sieben der Welt mit 3:6, 1:6 und 2:6 geschlagen geben. Damit sind aus deutscher Sicht im Einzel nur noch Jule Niemeier und Tatjana Maria vertreten. Für Alcaraz ist es das erste Mal, dass er in Wimbledon ins Achtelfinale kommt. 

Dass der Spanier in Wimbledon bisher fast 5 Stunden mehr als Otte auf dem Platz gestanden hatte, merkte man Alcaraz nicht an. Vom ersten Moment an hellwach, schaffte der 19-Jährige zu Beginn des ersten Satzes direkt mal Fakten. Zu Null nahm er Oscar Otte den Aufschlag ab und wirkte so, als wolle er heute lieber Spielzeit sparen. Als wäre es nichts, parierte Alcaraz fast jeden Aufschlag von Otte, der mit seinem Service sonst ordentlich Schaden anrichten kann. Nichts zu machen bei "Carlitos", der nicht nur exzellent retournierte, sondern auch ebenso gut aufschlug. Nur einmal wackelte der Spanier kurz, konnte die eine Breakchance von Otte aber glänzend abwehren. Mit einem weiteren Break machte Carlos Alcaraz nach gerade einmal einer halben Stunde den ersten Satz zu.

Feine Geste von Alcaraz

Trotz der beiden Breaks machte Oscar Otte eigentlich keine so schlechte Figur. Der Deutsche spielte ordentlich und konnte seine Ausrufezeichen setzen, nur leider machte Carlos Alcaraz das alles auch und eben noch eine ganze Ecke besser. An Respekt für Otte mangelte es dem Spanier deswegen aber nicht. So schenkte er dem gebürtigen Kölner beim Stand von 0:0, 15-beide und eigenem Aufschlag den gespielten Punkt, nachdem Otte einen feinen Ball zum Winner um den Netzpfosten gezwirbelt hatte. Der Punkt zählte aber eigentlich nicht und hätte wiederholt werden müssen, da ein Linienrichter den zuvor gespielten Ball von Alcaraz fälschlicherweise Aus gegeben hatte. 

Nach dieser feinen Geste war bei dem 19-Jährigen aber wieder voller Fokus aufs Geschäft angesagt. Erneut nahm er Otte das frühe Break ab und flog von da an einfach weiter. Da blieb Oscar Otte nicht viel anderes übrig, als irgendwie zu versuchen, den Anschluss nicht zu verlieren. Was sich als ziemlich schwer erwies. Obwohl der Deutsche alles reinwarf, kassierte Alcaraz auch sein nächstes Aufschlagspiel ein. Nichts zu holen für Otte, der zumindest noch ein Spiel zur Ergebniskosmetik holte.

Ergebniskosmetik war auch das Einzige, das Oscar Otte in Satz drei betreiben konnte. Nachdem der Deutsche wieder das erste Aufschlagspiel abgab, hielt er sich noch ordentlich, konnte aber auch zwei kleine Schwächephasen von Alcaraz nicht mehr zum Umschwung nutzen. Mit dem insgesamt sechsten Break bei Aufschlag Otte brachte sich der 19-Jährige auf die Zielgerade Achtelfinale, die er wenig später souverän überschritt.

In der Runde der letzten 16 trifft Alcaraz nun auf Jannik Sinner, der John Isner in drei Sätzen bezwang.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ xxx)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 01.07.2022 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Oscar Otte
Germany Oscar Otte ATP #40
Carlos Alcaraz
Spain Carlos Alcaraz ATP #4