Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Cornet-Wahnsinn - Französin kegelt Nummer eins aus dem Turnier

02.07.2022|18:40 Uhr|von Henrike Maas
Cornet-Wahnsinn - Französin kegelt Nummer eins aus dem Turnier

Alize Cornet hat das geschafft, was lange als unmöglich galt. Die Französin hat Iga Swiatek bezwungen. Mit 6:4 und 6:2 besiegte die 32-Jährige die teilweise völlig desolat aufspielende Weltranglistenerste. Damit ist Swiateks Siegesserie von 37 Triumphen in Folge gerissen. Vor acht Jahren hatte Cornet in Wimbledon schon einmal die Nummer eins aus dem Turnier geworfen. Damals war das Serena Williams gewesen.

Eine fast schon gespenstische Stille herrschte auf Court 1, was nicht daran lag, dass nach dem Match von Alex De Minaur und Liam Broady die Zuschauer in Scharen den Platz verlassen hatten. Es war still, weil kaum einer glauben konnte, was sich auf dem Rasen vor ihnen abspielte. Denn die sonst so souveräne und starke Iga Swiatek, Nummer eins der Welt, legte ein Fehlerfestival hin, das man so schon lange nicht mehr von der 21-Jährigen gesehen hatte. Neun unerzwungene Fehler hatte die Polin allein in den ersten drei Spielen angesammelt und lag entsprechend mit 0:3 hinten. Alize Cornet hingegen machte fast alles richtig und ließ sich auch nicht davon beirren, dass ihre Gegnerin noch so gar nicht im Match war. Immer wieder bestrafte die Französin besonders Swiateks zweite Aufschläge, auf die die junge Polin wegen ihrer teilweise unterirdischen Quote erster Aufschläge sehr oft angewiesen war. Das und die Fehlerquote besserten sich im Verlauf des Satzes zwar, brachten Swiatek aber nur ein Rebreak ein. Das zweite verlorene Spiel bekam sie nicht mehr reingeholt und musste den ersten Satz 4:6 an Cornet abgeben. 

Da brauchte Iga Swiatek erst mal eine Pause und verließ den Court in Richtung Umkleiden. Es half, wenn auch nur kurz. Nachdem die Polin ihr erstes Spiel unter Mühen durchbrachte, holte sie sich das Break von Cornet und führte das erste Mal im gesamten Match mit zwei Spielen. Nur leider blieb Alize Cornet nicht untätig und holte sich das verlorene Spiel mit einer Aneinanderreihung von tollen Returns wieder zurück. 

Das gab dem zarten Pflänzchen Hoffnung einen harten Dämpfer und die Quittung folgte prompt. Denn obwohl Iga Swiatek inzwischen deutlich besser aufschlug, drehte sich das Fehlerkarussell nun wieder ordentlich. Damit schenkte sie Alize Cornet auch das nächste Aufschlagspiel und war nach einer 2:0-Führung nun mit 2:3 im Rückstand. Davon erholte sich Swiatek nicht mehr. Die Polin, weiterhin komplett neben der Spur, gab noch ein Spiel ab und hatte damit ihr Schicksal besiegelt. Nach 37 Siegen in Folge unterlag die Nummer eins der Welt Alize Cornet klar in zwei Sätzen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/AntoineCouvercelle/Panoramic)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 02.07.2022 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Iga Swiatek
Poland Iga Swiatek WTA #1
Alizé Cornet
France Alizé Cornet WTA #40