Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

"Tadde" & Jule haben nun Wimbledon lebenslang

04.07.2022|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
"Tadde" & Jule haben nun Wimbledon lebenslang

Es ist eine ganz spezielle Ehre, die sich Tatjana Maria und Jule Niemeier da in Wimbledon erspielt haben!

Durch vier hervorragende Auftritte in Serie stehen die beiden DTB-Damen ziemlich überraschend im Viertelfinale des Grand Slam. Und im All England Lawn Tennis Club hat genau das eine Bedeutung. Nämlich die des "Last 8 Club". Bedeutet: Maria und Niemeier dürfen von nun an lebenslang das Turnier besuchen, einen Gast mitnehmen und bekommen auf dem Centre Court sowie Court 1 spezielle Sitze zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es kostenlos Tee und Kaffee und zusätzlich täglich eine Happy Hour zwischen 18 und 19 Uhr.

Maria: "Habe keine Worte für dieses unfassbare Publikum"

Ob die Beiden sich dessen bewusst sein, wagen wir durchaus mal anzuzweifeln. Was aber sowohl "Tadde" als auch Jule sicherlich mitbekommen haben, sind die Lobeshymnen auf sie. So feierte Barbara Rittner im Gespräch mit dem SID: "Ich bin in diesen Tagen sehr stolz auf das deutsche Damentennis." 

Ein Stolz, der natürlich speziell auf für Mama Maria gilt: "Dass Tatjana mit einer taktischen Meisterleistung und einem riesigen Kämpferherz das Viertelfinale erreicht hat, ist unglaublich." Auch die 34-Jährige selbst zeigte sich begeistert: "Oh mein Gott. Ich habe keine Worte für dieses unfassbare Publikum. Ich habe mir gesagt: Die glauben an mich, also glaube auch ich an mich.“

Niemeier: "Das ist ganz gut gelaufen"

Dies wird mit Sicherheit auch am Dienstag - ab 14.30 Uhr live bei Sky - gegen DTB-Kollegin Niemeier so sein. Die, laut Ex-Profi Patrik Kühnen, ein "neuer, aufgehender Stern" ist. Kühnen ist ein Kenner der Szene, für diese Beurteilung muss man aber vermutlich auch kein Prophet sein. Zu abgeklärt und auch nervenstark waren nämlich die Auftritte der 22-Jährigen im bisherigen Turnierverlauf.

So auch im Achtelfinale. Und das 6:2, 6:4 war mit Sicherheit gar nicht so leicht, wie es auf dem Papier letztlich aussah und Niemeier es wirken ließ. Denn immerhin ging es mit Heather Watson gegen eine lautstark unterstütze Lokalmatadorin. Auch deshalb gab sich die Dortmunderin sowohl beim Jubel als auch dem anschließenden On-Court-Interview sympathisch zurückhaltend: "Ich muss mich dafür entschuldigen, dass ich hier eine britische Spielerin aus dem Turnier genommen habe."

Eine Entschuldigung, die die Zuschauer ebenso wie den Sieg mit großem Applaus bedachten. Den "Last 8 Club" haben sich also beide DTB-Überraschungen absolut verdient.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 04.07.2022 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Jule Niemeier
Germany Jule Niemeier WTA #72
Tatjana Maria
Germany Tatjana Maria WTA #69