Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

"Kramies" scheitern an starken Titelverteidigern

05.07.2022|18:40 Uhr|von Maximilian Bohne
"Kramies" scheitern an starken Titelverteidigern

Kevin Krawietz und Andreas Mies sind im Viertelfinale von Wimbledon an Nikola Mektic und Mate Pavic gescheitert. Die Titelverteidiger ließen gegen die Deutschen keinen einzigen Breakball zu und setzten sich schließlich mit 6:4, 6:3, 6:3 durch. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Andreas Mies (@andreas_mies)

Viertelfinale bleibt bestes Wimbledon-Ergebnis

Es war einer dieser Tage, an denen die Gegner einfach zu stark sind. Krawietz und Mies machten gegen das an Nummer zwei gesetzte Duo kein schlechtes Spiel, doch ohne Breakbälle und mit eiskalten Gegnern blieb auch über drei Sätze wenig zu holen. Dazu kommt, dass Mektic/Pavic ausgewiesene Rasenspezialisten sind. Die beiden siegten nicht nur hier gemeinsam vor einem Jahr, sie gewannen auch die Vorbereitungsturniere in London und Eastbourne. 

Für die "Kramies" bleibt der Viertelfinaleinzug dennoch ein Erfolg. Es ist ihr bestes Ergebnis auf dem heiligen Rasen und das dritte Major-Event, bei dem die beiden Kumpels die Runde der letzten acht erreichten (French Open, US Open). Gegen Mektic/Pavic erlebten die beiden aber direkt den schlechtesten Auftakt - das Break zum 0:1. Umso bitterer, weil diese Anfangsschwäche bereits die Entscheidung im ersten Satz bedeutete. 

"Kramies" müssen sich Favoriten geschlagen geben

In Satz zwei dauerte es etwas länger, bis die Favoriten zuschlugen. Doch mit dem Break zum 3:2 setzten sie sich erneut ab, das eiskalte dritte Break der Partie (mit nur vier Breakchancen) zum 6:3 tütete den Durchgang ein. Krawietz und Mies gaben auch mit dem Rücken zur Wand nicht auf und legten auf Court Nummer drei weiter alles rein. Aber am Ablauf änderte sich auch in der Folge wenig. Wieder servierten Mektic/Pavic zu sicher durch, wieder fiel das entscheidende Break. Dieses Mal zum 5:3. Nach nur 1:37 Stunde verwandelte die kroatische Kombination dann zum Sieg. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 05.07.2022 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Kevin Krawietz
Germany Kevin Krawietz ATP #<500