Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

MEGA-Comeback! Tour-Debütant lebt den Traum

29.07.2022|13:30 Uhr|von Maximilian Bohne
MEGA-Comeback! Tour-Debütant lebt den Traum

Das Traum-Debüt von Filip Misolic beim ATP-Turnier in Kitzbühel geht in die nächste Runde. Im Viertelfinale lag der Österreicher gegen Dusan Lajovic schon mit 2:6, 3:5 zurück, eher er das große Comeback schaffte und letztlich mit 2:6, 7:6 (5), 6:3 gewann. 

Erstes ATP-Hauptfeld für Misolic

Halbfinale beim Hauptfeld-Debüt auf der ATP Tour! Noch nie zuvor hatte Misolic überhaupt eine Partie auf ATP-Ebene gespielt - nun steht der 20-Jährige bei drei Siegen aus drei Partien. Gegen Dutra de Silva, Pablo Andujar und nun auch gegen Lajovic. Und das in beeindruckender Manier, sah der Serbe doch lange Zeit wie der sichere Sieger aus. 

Das Viertelfinale gegen Lajovic hatte eigentlich bereits am Donnerstag stattfinden sollen, musste dann witterungsbedingt aber auf Freitag verschoben werden. Dafür revanchierte sich das Wetter als es endlich losging mit besten Bedingungen. Lajovic gelang das erste Break zum 2:1 nach nur wenigen Minuten, doch Misolic ließ sich davon noch nicht beirren. Zwei Gelegenheiten zum Rebreak verstrichen allerdings und in der Folge kristallisierte der Serbe sich als der klar bessere Spieler heraus. 

Misolic kämpft sich vor begeisterten Fans zurück

Zu viele leichte Fehler bei Misolic, gepaart mit dem stärker werdenden Lajovic, führten zum 2:5-Doppelbreak und wenig später tütete der Favorit den ersten Durchgang ein. Und Lajovic blieb auch in der Folge stabiler. Der Monte-Carlo-Finalist von 2019 breakte auch in Satz zwei früh zum 2:1 und hielt nun alle Trümpfe in der Hand. Doch mit dem Rücken zur Wand bäumte Misolic sich noch einmal auf. Weniger Fehler, mehr Aggressivität und ein perfekter Rückhand-Winner die Linie runter zum 5:5-Ausgleich wurden mit Sprechchören von den Rängen belohnt.

Und damit nicht genug. Das Momentum hatte sich nun komplett gewandelt. Lajovic wehrte mit Ach und Krach zwei Satzbälle ab, um sich in den Tiebreak zu retten. Getragen von den Fans blieb Misolic hier aber ebenfalls überlegen und erzwang mit 7:5 tatsächlich den Entscheidungssatz. Den begann der Youngster direkt mit einer Ansage: Break zu null! Den Vorsprung trug er durch den Satz und krönte den klasse Auftritt schließlich mit einem weiteren Break zum 6:3 - die Sensation war geschafft! 

Im Halbfinale trifft Misolic später am Nachmittag nun auf Yannick Hanfmann.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild © IMAGO / GEPA Pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 29.07.2022 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Dusan Lajovic
Serbia Dusan Lajovic ATP #68
Austria Misolic, Filip ATP #136