Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

"Bin erschüttert": Kyrgios zieht raus - DTB-Duo scheitert in Runde 1

27.07.2022|09:35 Uhr|von Dennis Ebbecke
"Bin erschüttert": Kyrgios zieht raus - DTB-Duo scheitert in Runde 1

Mit einer Wildcard sollte Nick Kyrgios in Atlanta an den Start gehen. Doch kurz vor seinem Auftaktmatch gegen Peter Gojowczyk musste der Wimbledon-Finalist seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen. "Gojo" konnte allerdings keinen Profit daraus schlagen, dass er einem der besten Tour-Spieler der vergangenen Wochen aus dem Weg ging. Der Dachauer unterlag stattdessen Adrian Mannarino mit 3:6, 6:7 (7). Auch der zweite DTB-Profi bei diesem Turnier, Dominik Koepfer, verlor sein Auftaktmatch.

Aus Sicht vieler Beobachter ist Kyrgios aktuell in der Form seines Lebens. Zuletzt erreichte er in Wimbledon sein erstes Grand-Slam-Finale, scheiterte dort in vier Sätzen an Novak Djokovic. Bei vier seiner vergangenen fünf Turnierteilnahmen erreichte der Australier mindestens das Halbfinale, in Houston, Stuttgart, Halle und eben Wimbledon.

Dementsprechend hatten sich die Tennisfans auch auf dem Hartplatz von Atlanta einiges von dem "Enfant terrible" versprochen. Zum ersten Duell mit Gojowczyk sollte es dann aber doch nicht kommen. Erst kurz vor dem Match machte Kyrgios aus Verletzungsgründen einen Rückzieher. "Ich bin sehr erschüttert, dass ich nicht antreten kann. Alles, was ich wollte, war hierher zu kommen und euch eine Show zu bieten", erklärte der 27-Jährige dem Publikum auf dem Court.

"Gojo" und Koepfer können sich für starke Quali nicht belohnen

Hingegen hat ein anderer Australier, James Duckworth, die nächste Runde gebucht. Die Nummer 62 der Welt bezwang Koepfer zum Auftakt mit 6:1, 6:7 (5), 6:3. Der Deutsche, den als ehemaliger College-Tennisspieler viel mit den USA verbindet, konnte sich nicht für seine guten Auftritte in der Qualifikation dieses Turniers belohnen. Gleiches gilt übrigens auch für "Gojo", der den Weg über die Quali ins Hauptfeld gefunden hatte.

Das Turnier in Atlanta wird derweil ohne deutsche Beteiligung weitergehen. Die beiden topgesetzten Profis sind die Lokalmatadoren Reilly Opelka und John Isner. Letzterer ist Titelverteidiger und gilt mit sechs Triumphen als Rekordsieger des 250er-Events.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 27.07.2022 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Nick Kyrgios
Australia Nick Kyrgios ATP #22
Peter Gojowczyk
Germany Peter Gojowczyk ATP #236
Dominik Koepfer
Germany Dominik Koepfer ATP #202