Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

10 von 10! Ex-Finalist "Hanfi" beweist starke Nerven

27.07.2022|16:00 Uhr|von Maximilian Bohne
10 von 10! Ex-Finalist "Hanfi" beweist starke Nerven

Yannick Hanfmann und Kitzbühel - das passt einfach! Vor zwei Jahren zog der Karlsruher in den österreichischen Bergen bis ins Finale ein, jetzt steht er schon wieder in der Runde der letzten acht. 

Hanfmann gewinnt 2:31-Stunden-Krimi

In der zweiten Runde des 250-er Events setzte Hanfmann sich gegen Lucky Loser Ivan Gakhov mit 6:3, 6 (5):7, 6:4 durch. Gakhov war erst nachträglich als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht, nachdem Tallon Griekspoor verletzungsbedingt zurückgezogen hatte. Übrigens: Zuvor hatte der Russe in der Qualifikation bereits gegen Gerald Melzer verloren - eben jenen Spieler, gegen den Hanfmann in Runde eins gewann.

Trotz der Tatsache, dass Hanfmann auf dem Papier wie der recht klare Favorit aussah, gab es auf dem Court "Kuchenmeister" eine knappe Angelegenheit zu sehen. Der Deutsche legte zunächst aber den perfekten Start hin und breakte im ersten Spiel zum 1:0. Bei eigenem Aufschlag hatte Hanfmann bis dato keine Sorgen. Ein zweites Break zum 6:3 besiegelte die Satzführung.

Trotz starker Nerven: Hanfmann muss in Entscheider

Allgemein servierte Hanfmann in dieser zweiten Runde insbesondere dank seines effektiven Kick-Aufschlags sehr gut. Immer wenn es doch einmal eng wurde, hatte der 30-Jährige die richtigen Antworten parat. Insgesamt sah er sich in den Sätzen zwei und drei satten zehn Breakchancen gegenüber, die er aber allesamt abwehrte. Dennoch gewann Gakhov den zweiten Satz im Tiebreak mit 7:5. 

In Durchgang drei hielten sich beide Akteure lange auf Augenhöhe, ehe Hanfmann in der entscheidenden Phase nahezu alle "Big Points" gewann. Erst wehrte er beim Stand von 3:4 drei Breakchancen ab. Dann breakte er im Folgespiel selber zum 5:4. Gakhov erarbeitete sich war noch zwei Möglichkeiten zum Ausgleich, doch abermals wehrte Hanfmann ab und verwandelte nach 2:31 Stunden schließlich zum Matchgewinn. 

Im Viertelfinale könnte es nun übrigens zum Duell mit Dominic Thiem kommen. Dafür muss der US-Open-Sieger von 2020 aber zunächst gegen Landsmann Sebastian Ofner gewinnen. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / GEPA Pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 27.07.2022 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Ivan Gakhov
Russia Ivan Gakhov ATP #304
Yannick Hanfmann
Germany Yannick Hanfmann ATP #154