Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

2 von 2 - Kyrgios rauscht weiter auf der Erfolgswelle

07.08.2022|09:00 Uhr|von Henrike Maas
2 von 2 - Kyrgios rauscht weiter auf der Erfolgswelle

Nick Kyrgios hat derzeit wirklich richtig Bock auf Tennis. Nachdem der Australier in Wimbledon sein erstes Grand-Slam-Finale erreichte, steht er nun auch beim ATP-Turnier in Washington im Endspiel. Im Halbfinale bezwang der 27-Jährige den Schweden Mikael Ymer mit 7:6 (4) und 6:3. Es ist das erste Mal in Kyrgios Karriere, dass er bei zwei Turnieren hintereinander bis ins Endspiel vordringt.

Letztes Jahr war Nick Kyrgios in Washington noch in Runde eins gescheitert. Zwei Jahre zuvor - im Jahr 2020 wurde Washington aufgrund der Coronapandemie nicht ausgetragen - hatte der Australier bei den Citi Open seinen sechsten und bisher letzten Titel geholt. 

Im Match um seinen insgesamt elften Finaleinzug musste sich Kyrgios allerdings strecken. Denn auch wenn der Aufschlag des 27-Jährigen auch diesmal wieder exzellent aus dem Schläger kam, hatte er in den Ballwechseln deutlich mehr zu kämpfen. "Wenn ich ehrlich bin, habe ich heute nicht ansatzweise mein bestes Tennis gespielt. Die Rollen waren vertauscht. In den letzten paar Matches war ich auf dem Papier, was das Ranking angeht, der Underdog. Heute habe ich mich wie der Favorit gefühlt", sagte Kyrgios nach dem Sieg im On-Court-Interview. "Ich habe sehr stabil serviert. An sich wäre meine Gewinnquote nach dem ersten Aufschlag hoch gewesen, aber von der Grundlinie habe ich überhaupt nicht gut gespielt." Es reichte und so schlecht wie Kyrgios sie beschreibt, waren die Werte am Ende gar nicht. 77 Prozent der Punkte nach dem ersten Aufschlag und 79 Prozent der Punkte nach dem zweiten Aufschlag gingen auf das Konto des Australiers. 

Im Finale trifft Kyrgios nun auf den Japaner Yoshihito Nishioka, der sich mit 6:3 und 6:4 gegen Andrey Rublev durchsetzte. Aber nicht nur im Einzel steht Nick Kyrgios im Finale. Auch im Doppel spielt er um den Titel. Denn nach seinem Sieg über Ymer bezwang er an der Seite von Jack Sock im Viertelfinale Nicolas Mahut und Edouard Roger-Vasselin mit 3:6, 6:2 und 10:6. Zum Halbfinale mussten Kyrgios und Sock dann nicht mehr antreten, da ihre Gegner Frances Tiafoe und Alex de Minaur zurückzogen. Im Endspiel geht es nun gegen das Spitzen-Doppel Ivan Dodig und Austin Krajicek.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ ZUMA Wire / Kyle Gustafson)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

W├╝tend

W├╝TEND

0

Henrike Maas
am 07.08.2022 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst sp├Ąter entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausr├╝stung etwas detailverliebt, kann man mit ihr ├╝ber alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beitr├Ągen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Nick Kyrgios
Australia Nick Kyrgios ATP #20