Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Nadals Super-Serie beendet: US-Profi zwingt "Rafa" in die Knie

06.09.2022|01:30 Uhr|von Dennis Ebbecke
Nadals Super-Serie beendet: US-Profi zwingt "Rafa" in die Knie

Rafael Nadal ist raus! Der 22-malige Grand-Slam-Gewinner aus Mallorca unterlag im Achtelfinale dem Lokalmatadoren Frances Tiafoe in vier Sätzen mit 4:6, 6:4, 4:6, 3:6.

"Ich habe mich um sehr viel wichtigere Dinge zu kümmern als Tennis", erklärte der Spanier nach seiner Niederlage in der Nacht zu Dienstag (deutsche Zeit) und spielte damit auf die bevorstehende Geburt seines ersten Sohnes an. Dass der 36-Jährige in New York nicht immer ganz bei der Sache war, hatte sich bereits während seiner ersten Matches angekündigt, in denen er nicht immer sein bestes Tennis abrufen konnte. Gegen den starken Tiafoe war es nun schlichtweg zu wenig.

Erste Major-Niederlage nach 22 Siegen in Folge

Der 24-Jährige, der die Nummer 26 der Welt ist, hatte im Turnier zuvor keinen Satz abgegeben und ließ sich auch von dem großen Namen auf der anderen Seite des Netzes nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil: Der US-Amerikaner beendete "Rafas" Super-Serie, die nach 22 Siegen in Folge ihr Ende fand. Nach seinen Triumphen bei den Australien Open und French Open trat er zu seinem Halbfinalmatch in Wimbledon gegen Nick Kyrgios wegen einer Bauchmuskelverletzung nicht an. So blieb er bei Major-Turnieren in diesem Jahr zumindest ohne Niederlage - bis eben Tiafoe kam.

Der Profi aus dem US-Bundesstaat Maryland knallte seinem Kontrahenten 18 Asse (Nadal servierte die Hälfte) um die Ohren und dominierte mit fast 50 Winnern das Duell. In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen (Madrid und Melbourne 2019) konnte Tiafoe keinen Satz gegen den Spanier erfolgreich gestalten, diesmal gleich deren drei. Kurios: In den Durchgängen, die der spätere Sieger für sich entschied, holte er immer das Break zum 4:3. Im vierten Satz musste er sogar einen Rückstand aufholen, meisterte die Prüfung aber mit Bravour.

Tiafoe sprachlos: "Ich weiß nicht, wie ich das geschafft habe"

Sein Erfolg über den haushohen Favoriten, der die US Open viermal gewinnen konnte, machte Tiafoe im Anschluss ein wenig sprachlos: „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Er (Nadal) ist einer der besten Spieler aller Zeiten", sagte der 24-Jährige. Er habe unglaubliches Tennis gespielt heute, wisse aber nicht, wie er das geschafft habe. Man darf gespannt sein, ob er sich diese Unbekümmertheit auch im Viertelfinale gegen Andrey Rublev beibehalten kann, der mit Cameron Norrie beim 6:4, 6:4, 6:4 keine großen Probleme hatte.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild (c) IMAGO / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 06.09.2022 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Rafael Nadal
Spain Rafael Nadal ATP #2
Frances Tiafoe
USA Frances Tiafoe ATP #19