Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

1:1! Otte vergibt ersten Matchball für Deutschland

16.09.2022|18:55 Uhr|von Björn Walter
1:1! Otte vergibt ersten Matchball für Deutschland

Bitter! Zwei Matchbälle nicht genutzt und damit den ersten Matchball für Deutschland vergeben. Oscar Otte musste sich im zweiten Einzel am Freitag der belgischen Nummer eins David Goffin am Hamburger Rothenbaum mit 6:3, 6:7 (7) und 3:6 geschlagen geben. Zuvor hatte Jan-Lennard Struff mit einem hart erkämpften 6:4, 7:6 (9)-Sieg gegen Zizou Bergs das DTB-Team mit 1:0 in Führung gebracht.

Damit hängt nun alles vom überragenden deutschen Doppel Kevin Krawietz und Tim Pütz ab – beide sind im Davis Cup noch ungeschlagen. Gegen Sander Gille und Joran Vliegen wollen „Krapütz“ die Hansestadt erneut zum Beben bringen. Im Falle eines Sieges spielt Deutschland am Sonntag gegen die bereits qualifizierten Australier um den Gruppensieg. Dort würde sich entscheiden, auf wen das Team von Kapitän Michael Kohlmann beim Endturnier im spanischen Malaga vom 23 bis 27. November trifft.

Otte verpasst ersten Sieg im Davis Cup

Es war ein bitterer Tag für Otte. Der 29-jährige Kölner wollte nach seiner Premieren-Niederlage gegen den starken Franzosen Adrian Mannarino unbedingt seinen ersten Sieg im Davis Cup einfahren. Danach sah es auch lange aus. Dank seiner mutigen Spielweise gegen den Finalisten der ATP Finals von 2017 war Otte nach Break und Rebreak zu Beginn der bessere Spieler.

Während Goffin für seine Verhältnisse zu viele unerzwungene Fehler unterliefen, diktierte der DTB-Profi das Geschehen mit Aufschlag und Vorhand. Nach dem Break zum 4:2 ließ Otte nichts mehr anbrennen. Die deutsche Nummer eins fühlte sich heute sichtbar wohler als bei seiner Auftaktpartie am Mittwoch. Otte war auch im zweiten Durchgang über weite Strecken der aggressivere und griffigere Akteur. Selbst die längeren Ballwechsel gingen des Öfteren an den Weltranglisten-52.

Goffin gelingt famoses Comeback

Dennoch konnte Goffin nun deutlich besser dagegenhalten als in der ersten halben Stunde. Der ehemalige Top-Ten-Spieler war vor allem bei eigenem Aufschlag eine Bank. Im Tiebreak hatte der 31-Jährige ebenfalls das bessere Ende für sich. Weil Otte beim ersten Matchball mit der Vorhand im Netz hängen blieb und wenig später seinen Schlag irrtümlicherweise im Aus wähnte, sicherte sich Goffin doch noch den Satzausgleich.

Im dritten Durchgang war der Belgier dann der stärkere Spieler. Goffin verwandelte seine erste Breakchance des Matches zum 3:2 aus seiner Sicht und machte danach kaum noch Fehler. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu seiner ersten Partie musste sich Otte am Ende erneut geschlagen geben.

 News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Baering)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 16.09.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Oscar Otte
Germany Oscar Otte ATP #55
David Goffin
Belgium David Goffin ATP #66