Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

1:0! Ruud zittert Europa bei Federer-Festspielen in Führung

23.09.2022|16:10 Uhr|von Björn Walter
1:0! Ruud zittert Europa bei Federer-Festspielen in Führung

Gänsehaut-Stimmung in London! Bereits beim „Walk on Court“ wurde es emotional. Roger Federer wird sich zwar erst am Freitagabend (zweites Match nach 20 Uhr live bei Eurosport) an der Seite von Rafael Nadal von der großen Tennisbühne verabschieden, die Fans in der britischen Hauptstadt feierten den „Maestro“ jedoch schon vor dem ersten Match des Tages mit Standing Ovations.

Den Aufgalopp zum Laver Cup durften hingegen US-Open-Finalist Casper Ruud und Jack Sock übernehmen. Durchgesetzt hat sich erwartungsgemäß der Weltranglistenzweite aus Norwegen. Ruud musste allerdings in den Matchtiebreak, um den US-Amerikaner mit 6:4, 5:7 und 10:7 zu bezwingen. Damit führt Team Europe nach dem ersten Einzel mit 1:0.

Ruud übergibt erstes Abschiedsgeschenk an Roger

Die Augen der gesamten Tenniswelt waren zunächst allerdings auf Federer gerichtet, der das Match gemeinsam mit Nadal, Djokovic und Co. auf der Bank neben dem Court verfolgte. Aus der Zuschauerperspektive sah die 41-jährige Legende eine gutklassige Auftaktpartie mit spielerischen Vorteilen für den Skandinavier. Auf dem vergleichsweise langsamen Hartplatz in der O2 Arena dominierte Ruud das Duell mit dem Laver-Cup-Dauerbrenner lange dank seiner Qualitäten von der Grundlinie. Sock konnte den zweifachen Grand-Slam-Finalisten nur vor Probleme stellen, wenn er ans Netz aufrückte.

Der große Unterschied in der Weltrangliste tat der Spannung jedoch keinen Abbruch. Ruud ging zwar schnell mit 4:1 in Führung, das Ausservieren beim Stand von 5:3 misslang allerdings. Sock konnte die sich bietende Chance trotzdem nicht nutzen. Nach drei abgewehrten Satzbällen gab er aufgrund eines Doppel- und eines Vorhandfehlers doch noch den Satz ab.

Nummer 128 der Welt Sock hält großartig dagegen

Im zweiten Durchgang ließen beide Akteure bei eigenem Aufschlag lange nichts anbrennen. Erst beim Stand von 5:5 patzte der Favorit. Weil Ruud plötzlich viele ungewöhnliche Fehler unterliefen, holte sich Sock das richtungsweisende Break und kurz darauf den Satzausgleich mit einem herrlichen Stopp. Im alles entscheidenden Matchtiebreak sprach zu Beginn vieles für Sock. Doch Ruud befreite sich nach 0:3-Rückstand und einem sehenswerten „Tweener“ mit sechs Punkten in Folge. Dennoch flatterten die Nerven beim 23-Jährigen. Mithilfe der Netzkante und seiner starken Vorhand konnte er den Sieg aber doch noch perfekt machen. Sock darf am Abend noch mal ran. An der Seite von Frances Tiafoe wird ihm die Ehre zuteil, "Fedal" im Doppel gegenüberzustehen.

Im zweiten Einzel des Tages will Stefanos Tsitsipas im Duell mit Diego Schwartzman für die Europäer nachlegen. Das Team um Kapitän Björn Borg strebt den fünften Sieg bei der fünften Auflage des Laver Cups an.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild © IMAGO/ Shutterstock)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 23.09.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Jack Sock
USA Jack Sock ATP #122
Casper Ruud
Norway Casper Ruud ATP #3