Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

5:3 - und der "Djoker" setzt sich einfach hin

30.09.2022|19:45 Uhr|von Adrian Rehling
5:3 - und der "Djoker" setzt sich einfach hin

Was für eine aberwitzige Szenerie!

Geschehen ist sie beim 7:6, 6:3 von Novak Djokovic gegen Vasek Pospisil im Viertelfinale von Tel Aviv. Der "Djoker" hatte soeben das vorentscheidene Break zum 5:3 im zweiten Durchgang geholt - und war scheinbar so sehr in seinem Fokus, dass ihm ein lustiger Fauxpas unterlief.

Auch Graf unterlief 1993 bei den Finals so ein Fehler

Denn nach dem Spiel zum 5:3 ging der Serbe einfach zur Bank. Setzte sich hin. Und versuchte die Balljungen wiederholt darauf hinzuweisen, doch bitte die Seiten zu wechseln. Erst nach mehreren Sekunden und dem Hinweis vom Schiedsrichter wurde Djokovic bewusst, dass er selbst den Fehler gemacht habe.

Aufgestanden. Schnell zum Aufschlag geeilt. Zwei- bis dreimal den Kopf geschüttelt. Dann nahm es der "Djoker" mit einem Schmunzeln. Wohlwissend, dass ein solcher Schmunzler anderen Größen des Tennis ebenfalls in ihren großartigen Laufbahnen passierte. So zum Beispiel auch Steffi Graf im Jahr 1993 bei den WTA-Finals. 

Ein gutes Omen? Immerhin holte Graf damals den Titel.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild (c) IMAGO / Action Plus)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 30.09.2022 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Novak Djokovic
Serbia Novak Djokovic ATP #5