Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

„Wildcard wäre Verschwendung“ – Italiener verwehren Seppi letzte Ehre

17.10.2022|14:20 Uhr|von Björn Walter
„Wildcard wäre Verschwendung“ – Italiener verwehren Seppi letzte Ehre

Schwere Momente für Andreas Seppi! Am vergangenen Donnerstag hatte der 38-jährige Italiener das Ende seiner Laufbahn nach der laufenden Saison verkündet. Ein würdiger Abschied auf der ATP-Bühne wurde dem ehemaligen Weltranglisten-18. allerdings versagt. Seppi hatte sich vom italienischen Verband eine Wildcard für die Heimturniere in Florenz oder Neapel gewünscht. Die Antwort tat weh!

„Ich hätte es geliebt, mich bei den Turnieren in Florenz oder Neapel vom professionellen Tennis zu verabschieden, aber leider hat es mir der italienische Verband nicht ermöglicht“, erklärte der enttäuschte Südtiroler via Instagram. Das lag vor allem an der harschen Begründung: „Eine Wildcard an einen zurückgetretenen Spieler zu vergeben, wäre Verschwendung gewesen.“

Kein würdiger Abschied für Seppi in der Heimat

Seppi trat dennoch in Florenz an, nach seiner Auftaktniederlage in der Qualifikation konnte er sich jedoch nicht wie gewünscht von den Fans verabschieden. Das wird der dreifache ATP-Titelträger Ende Oktober bei seinem Heim-Challenger in Ortisei nachholen. Beim Turnier in Gröden konnte sich Seppi 2013 und 2014 in die Siegerliste eintragen.

Seinen größten Erfolg hatte der Routinier 2015 bei den Australian Opern gefeiert, als er Roger Federer völlig überraschend in der dritten Runde aus dem Titelrennen beförderte. In den letzten Monaten nahmen die körperlichen Beschwerden massiv zu. Vor allem die Hüfte und die Schulter bereiteten Seppi immer wieder Probleme.

„Ich habe einfach gemerkt, dass ich nicht mehr drei, vier Spiele hintereinander absolvieren kann. Bei der Quali für die US Open habe ich dann gemerkt, dass es das war“, begründete der zweifache Familienvater sein Karriereende gegenüber SportNews. Das Leben nach dem Tennis will Seppi zunächst in Colorado fortsetzen, wo er ein Haus hat. Dass er Italien den Rücken kehrt, ist im Zusammenhang mit dem Ende seiner Profikarriere keine Überraschung.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild (c) IMAGO/ ITAR-TASS)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 17.10.2022 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Andreas Seppi
Italy Andreas Seppi ATP #358