Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

"Nole" trotz Verletzung und Störenfrieden in Runde drei

19.01.2023|13:05 Uhr|von Maximilian Bohne
"Nole" trotz Verletzung und Störenfrieden in Runde drei

Novak Djokovic ist bei den Australian Open in die dritte Runde eingezogen! Der Titelfavorit aus Serbien hatte im zweiten Satz mit dem eigenen Oberschenkel zu kämpfen, schlug Enzo Couacaud aber dennoch recht souverän mit 6:1, 6 (6):7, 6:2, 6:0. 

Verletzungen auf beiden Seiten

Nach 3:04 Stunden verwandelte Djokovic seinen ersten Matchball gegen einen bis zum letzten Punkt aufopferungsvoll kämpfenden Enzo Couacaud. Die Nummer 191 der Welt, als Qualifikant ins Hauptfeld gerutscht, hatte dem großen Favoriten lange einen tollen Kampf geboten und die Zuschauer in der Rod Laver Arena zu begeistern gewusst. 

Dabei erlebte der Franzose schon nach wenigen Minuten einen großen Schreckmoment. Bei dem (vergeblichen) Versuch, den Passierball Djokovics zum 3:1 im ersten Satz zu erreichen, knickte Couacaud mit dem rechten Knöchel um. Einige sorgenvolle Momente und ein Medical Timeout später konnte es aber weitergehen. Djokovic ließ sich von der Unterbrechung nicht vom Kurs bringen und brachte zum 6:1 durch.

Im zweiten Satz war es dann der Serbe, der seinen Anhängern Grund zur Sorge bereitete. Der linke Oberschenkel, der Djokovic bereits in den vergangenen Wochen geplagt hatte, machte wieder Probleme. So sehr, dass die Bewegung des "Djokers" offenkundig stark eingeschränkt war. Auch die Nummer vier des Turniers musste behandelt werden und konnte zunächst nur unter Schmerzen weiterspielen. Couacaud nutzte die Phase clever aus und schnappte sich mit mutigem Tennis den Tiebreak. 

Djokovic übernimmt die Kontrolle

Ab dem dritten Durchgang schienen Djokovics Schmerzmittel ihre Wirkung zu entfalten. Der neunfache Melbourne-Champion spielte wieder befreit auf und antwortete auf den Satzverlust mit neun Punktgewinnen in Serie. Nach nur einer guten halben Stunde war die Satzführung wieder hergestellt. Auch in Satz vier behielt "Nole" die Kontrolle. Ein paar Störenfriede aus dem Publikum störten den Serben zwar, sein Spiel wurde dadurch allerdings nicht schlechter.

Couacaud kämpfte weiter um jeden Punkt und erspielte sich zumindest seinen ersten und einzigen Breakball, am Sieg Djokovics konnte der Qualifikant aber nicht mehr rütteln.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

(Bild © IMAGO / UK Sports Pics Ltd)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 19.01.2023 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Enzo Couacaud
France Enzo Couacaud ATP #191
Novak Djokovic
Serbia Novak Djokovic ATP #5